Ergebnisse aus allen Bereichen zu Sinti und Roma

Projekt

Projekt

Junge Roma und ihre Freunde aus drei Ländern setzten sich mit Diskriminierungserfahrungen in der Vergangenheit und Gegenwart auseinander: Ein preisgekröntes Tanz–, Theater– und Videoprojekt.

Mehr
Projekt

Die Kultur der Sinti und Roma und ihre Verfolgungsgeschichte sind Thema von Schülerworkshops und Gedenkstättenbesuchen.

Mehr
Projekt

Durch die Auswertung von Zeitzeugenberichten und Quellen entsteht ein Lesebuch über Sinti und Roma in Bremerhaven/Bremen.

Mehr

Zur Diskussion

Zur Diskussion

Der Erfahrungsaustausch mit Aktiven aus der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit zeigt deutlich, dass das Thema „Widerstand der Sinti und Roma gegen den Nationalsozialismus“ einerseits mittlerweile zwar auf wachsendes Interesse stößt, andererseits aber kaum in Schulbüchern oder anderen Bildungsmaterialien behandelt wird.

Mehr
Zur Diskussion

Die Allianz gegen Antiziganismus geht in ihrem Grundlagenpapier auf die verschiedenen Dimensionen von Antiziganismus ein und schlägt eine Arbeitsdefinition vor, die für die Eigenschaften und die Wirkungsbreite von Antiziganismus sensibilisieren soll.

Mehr
Zur Diskussion

Antiziganismus ist ein langlebiges und noch immer häufig vorkommendes Ressentiment. Der Artikel geht auf dessen verschiedene Ausprägungen und die Struktur dieses spezifischen Rassismus gegenüber Snti und Roma ein.

Mehr
Zur Diskussion

Die Autorin Chana Dischereit stellt die Ergebisse der Bildungsstudie über Sint und Roma vor. Sie sieht Gründe für die aktuelle Bildungssituation der Minderheit im nationalsozialistischen Völkermord und in der nachfolgenden sekundären Traumatisierung.

Mehr
Zur Diskussion

Silas B. R. Kropf thematisiert die Situation von Sinti und Roma in Deutschland. Er zeigt die Heterogenität der Minderheit und die Probleme gesellschaftlicher Teilhabe auf sowie die unterschiedlichen antiziganistiischen Zuschreibungen, zu denen auch romantisierende Klischees gehören.

Mehr
Zur Diskussion

Alexandra Sobotta diskutiert die Relevanz und Notwendigkeit von Bildungsarbeit gegen Antiziganismus im schulischen Bereich. Die Autorin zeig auf wo die Curricula, trotz vager Formulierungen die Möglichkeit bieten das Thema im Unterricht aufzugreifen.

Mehr
Zur Diskussion

Michael Möckel und Claudia Pawlowitsch zeigen anhand einer lokalhistorischen Quelle, wie der Nationalsozialismus die jahrhundertelange Diskriminierung und Verfolgung von Sinti und Roma in einen mörderischen staatlichen Rassismus überführt hat. 

Mehr
Zur Diskussion

Arbeitsweise und Chancen, die in einem Projekt der Roma-Schulmediation zugrunde liegen, das im Berliner Beusselkiez situiert ist, zeigt Barbara Kirchner auf.

Mehr
Zur Diskussion

Steffen Jost geht in seinem Beitrag auf die Bildungsarbeit des Max Mannheimer Studienzentrums Dachau zu SInti und Roma ein. Dabei reflektiert er vornehmlich die Rolle und Situation der meist Mehrheitsdeutschen Pädagog/innen.

Mehr
Zur Diskussion

Dominik Sauerländer bringt in seinem Beitrag über Sinti, Roma und Jenischen eine schweizerische Perspektive ein und zeigt didaktische Ansatzpunkte für die Geschichtsvermittlung auf.

Mehr
Zur Diskussion

Über die Verdrängung des Völkermords an Roma und Sinti aus dem öffentlichen Bewusstsein und einen allmählichen Bewusstseinswandel.

Mehr

Zur Vertiefung

Zur Vertiefung

Was bedeutet es, bei internationalen Jugendbegegnungen mit "marginalisierten" Gruppen oder Gruppen, die individuelle oder kollektive Diskriminierungserfahrungen haben, an Gedenkstätten zum Nationalsozialismus zu arbeiten.

Mehr
Zur Vertiefung

Ein Zustandbericht über die Forderungen nach rechtlicher Anerkennung von Sinti und Roma.

Mehr
Zur Vertiefung

Über die gegenwärtigen rechtlichen und sozialen Ausgrenzungen von Roma in Deutschland.

Mehr

Lernort

Lernort

Der Verein Amaro Drom e.V. und sein Berliner Ableger Amaro Foro e.V. stellen ein breites Angebot an Projekten, Programmen, Workshops und Beratungsmöglichkeiten zur Verfügung, das sowohl von Roma als auch von Nicht-Roma gestaltet und angenommen wird.

Mehr
Lernort

Die Praxis der nationalsozialistischen Verfolgung der Sinti und sowie deren diskriminierende Kontinuitäten finden noch immer kaum gesellschaftliche Resonanz. Am historischen Ort des Berliner Sinti und Roma Zwangslagers bieten eine Freiluftausstellung mit pädagogischem Begleitangebot und eine jüngst veröffentlichte Studie zum Zwangslager Anlass zur Reflexion aktueller sowie eigener antiziganistischer Bilder.

Mehr
Lernort

Andreas Pflock und Claudia Bock beschreiben einen Projekttag zum kritischen Umgang mit Bildern.

Mehr

Empfehlung Unterrichtsmaterial

Empfehlung Unterrichtsmaterial

Wer mit Jugendlichen zum Themenfeld Diskriminierung von Sinti und Roma arbeiten möchte und auf der Suche nach online zugänglichen Materialien ist, der findet hier sorgfältig ausgewählte Linkempfehlungen.

Mehr
Empfehlung Unterrichtsmaterial

Die vom Zentrum für Lehrerbildung der Universität Potsdam in Zusammenarbeit mit dem Landesverband Deutscher Sinti und Roma Berlin-Brandenburg erstellte Handreichung analysiert anhand brandenburgischer Schulbücher Art und Umfang der Thematisierung von Sinti und Roma im Schulunterricht. Darüber hinaus werden zahlreiche und transdisziplinäre Anregungen für die Implementierung des Themas in den Unterricht gegeben.

Mehr
Empfehlung Unterrichtsmaterial

Anhand einer interaktiven Landkarte bietet die Webseite der Bundeszentrale für politische Bildung Material zur Auseinandersetzung mit der Geschichte und Aktualität von Antiziganismus und Rassismus und Europa.

Mehr
Empfehlung Unterrichtsmaterial

Anhand einer interaktiven Landkarte bietet die Webseite der Bundeszentrale für politische Bildung Material zur Auseinandersetzung mit der Geschichte und Aktualität von Antiziganismus und Rassismus und Europa.

 

Mehr
Empfehlung Unterrichtsmaterial

Das Jugendbuch zum Schicksal eines Roma-Mädchens im Nationalsozialismus kann mithilfe von kostenlosen Unterrichtsmaterialien bearbeitet werden.

Mehr
Empfehlung Unterrichtsmaterial

Eine Handreichung zur Geschichte, Kultur und Gegenwart der deutschen Sinti und Roma der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg.

Mehr

Empfehlung Web

Empfehlung Web

Das Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma bietet auf seiner Homepage eine Vielzahl an Bildungs- und Forschungsprojekten, Einblicke in politische Diskussionen und zahlreiche informative Beiträge zum Thema Antiziganismus.

Mehr
Empfehlung Web

Ein vielstimmiges Portal auf der Basis von Zeitzeugeninterviews, ein pädagogisches Portal zum Völkermord an den Roma und Sinti, eine historische Ausstellung über sechs Kinder – drei Webseiten, in denen viel über Roma und Sinti in Europa gelernt werden kann.

Mehr
Empfehlung Web

Die Webseite zeigt die Geschichte, Verfolgung und Ermordung von Sinti und Roma in Europa im Laufe des 20. Jahrhunderts. 

Mehr
Empfehlung Web

Digitales Archiv für Wissenschaft und historisch-politische Bildung mit lebensgeschichtlichen Interviews zur NS-Zwangsarbeit.

Mehr
Empfehlung Web

Eine Sammlung von Internetressourcen mit Informationen zur pädagogischen Auseinandersetzung.

Mehr

Empfehlung CD-Rom

Empfehlung CD-Rom

Multimediales Produkt zur Verfolgung und Ermordung von Sinti und Roma im Nationalsozialismus.

Mehr

Empfehlung Fachbuch

Empfehlung Fachbuch

André Lohse untersucht in seinem Buch „Antiziganismus und Gesellschaft“ die antiziganistische Struktur aus Sicht der analytischen Sozialpsychologie und beleuchtet die komplexen Zusammenhänge von Individuum, Gesellschaft und Ressentimentstruktur.

Mehr
Empfehlung Fachbuch

Ein Sammelband verknüpft auf interdisziplinäre Art und Weise theoretische Grundlagen zum Thema Antiziganismus mit aktueller empirischer Forschung und Einblicken in die Berufspraxis von sozialer Arbeit.

Mehr
Empfehlung Fachbuch

Ein Tagungsband des Dokumentations- und Kulturzentrums Deutscher Sinti und Roma liefert eine interdisziplinäre Bestandsaufnahme der aktuellen Antiziganismusforschung und eine Reihe an detaillierten Beispielen für offenen oder latenten Antiziganismus.

Mehr
Empfehlung Fachbuch
Das Buch „Viele Kämpfe und vielleicht einige Siege“ greift Geschichte und Gegenwart von Sinti und Roma in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Tschechien auf.
Mehr
Empfehlung Fachbuch

In seinem Gutachten von 2013 gibt Markus End einen detaillierten Überblick über die aktuelle Situation des Antiziganismus in Deutschland, einschlägige wissenschaftliche Forschungsprojekte und multidisziplinäre Gegenstrategien.

Mehr
Empfehlung Fachbuch

Sammelrezension zu neuen Büchern zu den Themen Kriegsfolgen, Rechtspopulismus sowie Sinti und Roma.

Mehr
Empfehlung Fachbuch

Sammelband über antiziganistische Ressentiments in Vergangenheit und Gegenwart.

Mehr

Empfehlung Fachdidaktik

Empfehlung Fachdidaktik

Die Handreichung „Junge Roma in Deutschland – Eine Handreichung der BAG EJSA für die Praxis der Jugendsozialarbeit“ des Kooperationsbundes Jugendsozialarbeit wirft einen wichtigen Blick auf die aktuelle Situation junger Roma in Deutschland und bietet darüber hinaus konkrete Vorschläge zur Auseinandersetzung mit Antiziganismus im Unterricht und der pädagogischen Arbeit.

Mehr
Empfehlung Fachdidaktik

Die Handreichung „Junge Roma in Deutschland – Eine Handreichung der BAG EJSA für die Praxis der Jugendsozialarbeit“ des Kooperationsbundes Jugendsozialarbeit wirft einen wichtigen Blick auf die aktuelle Situation junger Roma in Deutschland und bietet darüber hinaus konkrete Vorschläge zur Auseinandersetzung mit Antiziganismus im Unterricht und der pädagogischen Arbeit.

Mehr
Empfehlung Fachdidaktik

Unter Projektleiter Yılmaz Kahraman wurde im Rahmen eines kultursensiblen gegen Diskriminierung und Vorurteile angelegten Projekts eine Handreichung für Lehrer/innen und pädagogische Fachkräfte erstellt, die umfangreiche thematische Einblicke und praxisorientierte Hilfestellungen zu Salafismus, türkischem Nationalismus, Antiziganismus und Antisemitismus bietet.

Mehr

Empfehlung Film

Empfehlung Film

In zwei Dokumentarfilmen zeichnet die Filmemacherin Karin Berger ein einfühlsames und facettenreiches Portrait der Roma, Künstlerin, Schriftstellerin und Auschwitz-Überlebenden Ceija Stojka, die im Januar 2013 in Wien verstorben ist.

Mehr

Empfehlung Lebensbericht

Empfehlung Lebensbericht

„Und weinen darf ich auch nicht …“ ist eine Autobiographie, in der Josef Muscha Müller 2002 seine Lebensgeschichte veröffentlichte. Er erzählt darin von seiner Vergangenheit als Opfer der rassistischen Verbrechen gegen Sinti und Roma, die durch die Nationalsozialisten im Zweiten Weltkrieg begangen wurden.

Mehr

Empfehlung Seminarbericht

Empfehlung Seminarbericht

Alltags- und kulturgeschichtliche Quellen für den Unterricht zu Sinti und Roma.

Mehr

Empfehlung Zeitschrift

Empfehlung Zeitschrift

Eine Ausgabe von „Aus Politik und Zeitgeschichte“ nähert sich den Lebensumständen deutscher und europäischer Sinti und Roma aus historischer, juristischer, gesellschaftspolitischer und persönlicher Perspektive. 

Mehr

Neu eingetroffen

Neu eingetroffen

Ein Flyer nebst zugehörigem Erklärfilm der Bundeszentrale für politische Bildung liefert kompakte Informationen zum Thema Antiziganismus und bietet Unterstützung für den Umgang mit antiziganistischen Ressentiments im Alltag.

Mehr
Neu eingetroffen

Eine Broschüre des Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit für Multiplikator/innen in der Sozial- und Bildungsarbeit befasst sich umfassend mit Aspekten des Antiziganismus.

Mehr

Podcast

Podcast

Seit der Osterweiterung der EU stellen Sinti und Roma die größte Minderheit des Kontinents.

Mehr

Veranstaltung

Veranstaltung

Während in München der NSU-Prozess zum Abschluss kommt, ist aus dem Blick geraten, dass unter anderem in Bezug auf die (Fehl-)Ermittlungen zum Heilbronner Polizistenmord 2007, weiterhin v

Mehr
Veranstaltung

Anlässlich des Gedenktages für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma zeigt das DokuZ Sinti und Roma Berlin in Kooperation mit Amaro Foro e.V.

Mehr
Veranstaltung

Die Geschichte der Sinti und Roma zu schreiben ist nicht einfach, prägen doch bis heute Klischees und Unterstellungen seitens der Mehrheitsgesellschaft häufig das Bild.

Mehr
Veranstaltung

Die 10-jährige Valentina Demaili erzählt vom Leben ihrer Familie in Shutka, einem überwiegend von Roma bewohnten Viertel der mazedonischen Hauptstadt Skopje.

Mehr
Veranstaltung

Das Brennglas – Eine Lesung mit Petra Rosenberg Petra Rosenberg, Vorsitzende des Landesverbandes Deutscher Sinti und Roma Berlin-Brandenburg, liest aus den Erinnerungen ihres Vaters Otto Ro

Mehr
Veranstaltung

Die Bürgerrechtsarbeit Deutscher Sinti und Roma ist untrennbar mit dem Namen von Romani Rose verbunden.

Mehr
Veranstaltung

In seinen Dokumentarfilmen hat der „poetische Provokateur“ Peter Nestler immer wieder unbequeme Themen aufgegriffen.

Mehr
Veranstaltung

Uta Horstmann ist eine langjährige Wegbegleiterin der Bürgerrechtsbewegung deutscher Sinti und Roma.

Mehr
Veranstaltung

Das Bündnis für Solidarität mit den Sinti und Roma Europas lädt Sie zur Feststunde anlässlich des Welt-Roma-Tages am 7. April 2017 ein.

Mehr
Veranstaltung

Wie leben Roma in Zeiten von Pegida und Legida in Sachsen? In welchen Bereichen engagieren sie sich?

Mehr
Veranstaltung

Bildungsgerechtigkeit kann nicht ohne Engagierte aus Schule und Bildungsverwaltung, Politik, Wissenschaft und NGOs gelingen.

Mehr
Veranstaltung

Im Seminar erforschen wir gemeinsam die Prozesse der Entrechtung, Verdrängung und Ermordung der Sinti und Roma in der Zeit des Nationalsozialismus sowie die Gestaltung der Erinnerung an diese

Mehr
Veranstaltung

Roma und Sinti gehören weiterhin zu einer der am meisten diskriminierten und ausgegrenzten Minderheiten.

Mehr
Veranstaltung

Dieses Seminarmodul dient als inhaltlicher Einstieg in das Bildungsprogramm "Kompetent gegen Antiziganismus/Antiromaismus (KogA) – in Geschichte und Gegenwart".

Mehr
Veranstaltung

Auch nach Ende des Zweiten Weltkrieges wurden Sinti und Roma weiterhin diskriminiert – sei es durch die lange nicht erfolgte Entschädigung in der Bundesrepublik und der DDR oder durch da

Mehr
Veranstaltung

Die aktuelle Lebenssituation vieler Sinti und Roma in der Bundesrepublik Deutschland ist gekennzeichnet von alltäglicher und struktureller Diskriminierung und Abwertung.

Mehr
Veranstaltung

Im Rahmen einer halbtägigen Veranstaltung präsentiert die Stiftung niedersächsische Gedenkstätten das  im Rahmen des Bundesprogramm Demokratie leben! gef&o

Mehr
Veranstaltung

Präsentation und Diskussion "Gemeinsam für eine bessere Bildung". Empfehlungen zur gleichberechtigten Bildungsteilhabe von Sinti und Roma in Deutschland.

Mehr
Veranstaltung

Die Filmemacherin und Aktivistin Melanie Spitta (1946 – 2005) war eine Wegbereiterin und zentrale Akteurin der Bürgerrechtsbewegung der Sinti und Roma in Deutschland.

Mehr
Veranstaltung

Roma gehören zur größten europäischen Minderheit in Europa.

Mehr
Veranstaltung

Um den Opfern von Krieg und Gewaltherrschaft in besonderer Weise zu gedenken und für zukünftige Generationen die Erinnerung daran wach zu halten, welche schrecklichen Folgen Krieg und Gew

Mehr
Veranstaltung

Die aktuelle Lebenssituation vieler Sinti und Roma in der Bundesrepublik Deutschland ist gekennzeichnet von alltäglicher und struktureller Diskriminierung und Abwertung.

Mehr
Veranstaltung

Am 2. August 2014 jährt sich die »Liquidation« des »Zigeunerfamilienlagers« in Auschwitz-Birkenau zum 70. Mal. SS-Angehörige ermordeten in der Nacht auf den 3.

Mehr
Veranstaltung

Die Forschung zur NS-Verfolgung von Roma weist viele „weiße Flecken“ auf.

Mehr
Veranstaltung

Am internationalen Tag der Roma veranstaltet die Hildegard Lagrenne Stiftung, RomnoKher und die Allianz Kulturstiftung zusammen mit zahlreichen Berliner Partnern eine Kulturwoche der Sinti und Roma

Mehr
Veranstaltung

Einigen wenigen überlebenden Sinti und Roma stand nach der Befreiung die Vielzahl derjenigen gegenüber, die als Kriminalbeamte, städtische Angestellte, NSDAP- und SS-Angehö

Mehr
Veranstaltung

Präsentiert wird das Gutachten „Antiziganismus – Zum Stand der Forschung und Gegenstrategien“, das im Auftrag von RomnoKher erstellt worden ist.

Mehr
Veranstaltung

Der Völkermord an den Roma und Sinti, begangen aus rassistischen Gründen zwischen 1938 und 1945 vom nationalsozialistischen Deutschen Reich und seinen Verbündeten, ist sowohl im &oum

Mehr
Veranstaltung

Vortrag von Dr. Sivio Peritore, Politikwissenschaftler. Veranstalter: Arbeitskreis für intergenerationelle Folgen des Holocaust (ehem.

Mehr
Veranstaltung

Das Niedersächsische Kultusministerium, die Stiftung niedersächsische Gedenkstätten und der Verein für Geschichte und Kultur der Sinti und Roma in Niedersachsen e.V.

Mehr
Veranstaltung

Internationales Symposium zum Bild und Selbstbild von Europas größter Minderheit.

Mehr
Veranstaltung

Podiumsgespräch und Präsentation der „Studie zur aktuellen Bildungssituation deutscher Sinti und Roma“.

Mehr
Veranstaltung

Antiziganismus bezeichnet verschiedene Vorurteile und Ressentiments gegen Sinti und Roma und diejenigen, die von der Mehrheitsgesellschaft dafür gehalten werden.

Mehr
Veranstaltung

Der systematische Massenmord, den die deutschen Besatzer an den Roma in der Sowjetunion verübten, ist kaum bekannt.

Mehr
Veranstaltung

Der Workshop nimmt die soziale Struktur und das kollektive Schicksal der Sinti und Roma als Häftlingsgruppe in vier Konzentrationslagern in den Blick, diskutiert Forschungsergebnisse zur regio

Mehr
Veranstaltung

Zwei Jahrzehnte ambivalenter gesellschaftlicher Entwicklung prägen die osteuropäischen Gesellschaften.

Mehr

Suche

Suche

Die Redaktion des  Webportals ww.lernen-aus-der-geschichte.de möchte Sie für die Monate April, Mai und Juni 2017 dazu einladen, Beiträge für das LaG-Magazin einzureichen.

Mehr
Suche

Die Redaktion des  Webportals ww.lernen-aus-der-geschichte.de  möchte Sie für das erste Halbjahr 2014 erneut dazu  einladen Beiträge für die monatlichen Ausgaben

Mehr

Tipp

Tipp

Wir möchten Sie auf das modulare Bildungsprogramm 2016 des Projektes „Kompetent gegen Antiziganismus/Antiromaismus (KogA) – in Geschichte und Gegenwart“ aufmerksam

Mehr
Tipp

Wie kann der Bildungszugang für Sinti und Roma verbessert werden? Wie ihre gleichberechtigte Teilhabe erreicht werden?

Mehr