Ergebnisse aus allen Bereichen zu Verfolgung von Roma/Sinti Völkermord an Sinti/Roma

Projekt

Projekt

Der zweieinhalbstündige Workshop vermittelt den Völkermord an den Sinti und Roma mit Blick auf das gesamte rassistische Weltbild der Nationalsozialisten – Analogien und Unterschiede zur Verfolgung anderer Gruppen werden dabei aufgegriffen.

Mehr
Projekt

Die Kultur der Sinti und Roma und ihre Verfolgungsgeschichte sind Thema von Schülerworkshops und Gedenkstättenbesuchen.

Mehr
Projekt

Eine Gruppe von fünf Schülerinnen verfasst Anregungen für den Besuch der Gedenkstätte.

Mehr

Zur Diskussion

Zur Diskussion

Am Beispiel des Projekts "Zusammenleben neu gestalten" zeigen Christa Kaletsch und Manuel Glittenberg wie mit den Quellen aus dem Archiv des International Tracing Services Flucht und Migration demokratiepädagogisch thematisiert werden können.

Mehr
Zur Diskussion

Der Erfahrungsaustausch mit Aktiven aus der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit zeigt deutlich, dass das Thema „Widerstand der Sinti und Roma gegen den Nationalsozialismus“ einerseits mittlerweile zwar auf wachsendes Interesse stößt, andererseits aber kaum in Schulbüchern oder anderen Bildungsmaterialien behandelt wird.

Mehr
Zur Diskussion

Antiziganismus ist ein langlebiges und noch immer häufig vorkommendes Ressentiment. Der Artikel geht auf dessen verschiedene Ausprägungen und die Struktur dieses spezifischen Rassismus gegenüber Snti und Roma ein.

Mehr
Zur Diskussion

Die Autorin Chana Dischereit stellt die Ergebisse der Bildungsstudie über Sint und Roma vor. Sie sieht Gründe für die aktuelle Bildungssituation der Minderheit im nationalsozialistischen Völkermord und in der nachfolgenden sekundären Traumatisierung.

Mehr
Zur Diskussion

Der Beitrag wirft Schlaglichter auf die Erinnerung an den Völkermord an Sinti und Roma und an die Judenvernichtung in der tschechischen Geschichtskultur nach 1945.

Mehr
Zur Diskussion

Die Autorin befasst sich mit Kontiuitäten des Rassismus gegen Roma auseinander sowie mit der Erinnerung an den nationalsozialistischen Genozid.

Mehr
Zur Diskussion

Eike Stegen beschreibt das Vorhaben des Historikerlabors sich in einer Inszenierung in Form eines Dokumentartheaters mit dem Völkermord an Sinti und Roma zu befassen.

Mehr
Zur Diskussion

Über die Verdrängung des Völkermords an Roma und Sinti aus dem öffentlichen Bewusstsein und einen allmählichen Bewusstseinswandel.

Mehr

Zur Vertiefung

Zur Vertiefung

In einem weiteren Beitrag beschreibt Akim Jah die archivpädagogischen Workshopangebote des ITS. Dabei skizziert er auch die Abläufe und Themen.

Mehr
Zur Vertiefung

Ein Zustandbericht über die Forderungen nach rechtlicher Anerkennung von Sinti und Roma.

Mehr

Posting

Posting

Anlässlich der Abschlusskonferenz "Lernen und Lehren der Geschichte Europas des 20.

Mehr

Lernort

Lernort

Die Praxis der nationalsozialistischen Verfolgung der Sinti und sowie deren diskriminierende Kontinuitäten finden noch immer kaum gesellschaftliche Resonanz. Am historischen Ort des Berliner Sinti und Roma Zwangslagers bieten eine Freiluftausstellung mit pädagogischem Begleitangebot und eine jüngst veröffentlichte Studie zum Zwangslager Anlass zur Reflexion aktueller sowie eigener antiziganistischer Bilder.

Mehr

Empfehlung Unterrichtsmaterial

Empfehlung Unterrichtsmaterial

Mit der Broschüre "Stolpersteine in Berlin" liegt pädagogisches Begleitmaterial für Stolpersteinprojekte in Schulen vor. Schüler_innen haben in der Vergangenheit häufig Stolpersteine verlegt, was den Anlass dazu bot eine Handreichung zu diesem Projekt speziell für den Standort Berlin zu schaffen.

Mehr
Empfehlung Unterrichtsmaterial

Hintergrundinformationen, methodische Anregungen und Lesebuch für Jugendliche.

Mehr
Empfehlung Unterrichtsmaterial

Materialien und Unterrichtsmodelle zur Entstehungs- und Wirkungsgeschichte der Erzählung sowie zum historischen Hintergrund.

Mehr

Empfehlung Web

Empfehlung Web

Das Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma bietet auf seiner Homepage eine Vielzahl an Bildungs- und Forschungsprojekten, Einblicke in politische Diskussionen und zahlreiche informative Beiträge zum Thema Antiziganismus.

Mehr
Empfehlung Web

Eine Sammlung von Internetressourcen mit Informationen zur pädagogischen Auseinandersetzung.

Mehr

Empfehlung CD-Rom

Empfehlung CD-Rom

Multimediales Produkt zur Verfolgung und Ermordung von Sinti und Roma im Nationalsozialismus.

Mehr

Empfehlung Fachbuch

Empfehlung Fachbuch

Ein Sammelband verknüpft auf interdisziplinäre Art und Weise theoretische Grundlagen zum Thema Antiziganismus mit aktueller empirischer Forschung und Einblicken in die Berufspraxis von sozialer Arbeit.

Mehr
Empfehlung Fachbuch

Ein Tagungsband des Dokumentations- und Kulturzentrums Deutscher Sinti und Roma liefert eine interdisziplinäre Bestandsaufnahme der aktuellen Antiziganismusforschung und eine Reihe an detaillierten Beispielen für offenen oder latenten Antiziganismus.

Mehr
Empfehlung Fachbuch
Das Buch „Viele Kämpfe und vielleicht einige Siege“ greift Geschichte und Gegenwart von Sinti und Roma in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Tschechien auf.
Mehr
Empfehlung Fachbuch

Ein Stadtführer zu Stätten nationalsozialistischer Herrschaft in Berlin.

Mehr
Empfehlung Fachbuch

Sammelrezension zu neuen Büchern zu den Themen Kriegsfolgen, Rechtspopulismus sowie Sinti und Roma.

Mehr
Empfehlung Fachbuch

Informationen, Materialien und praktische Hinweise zur Gedenkstätte Natzweiler-Struthof mit besonderem Fokus auf die Geschichte der dort inhaftierten Sinti und Roma.

Mehr

Empfehlung Fachdidaktik

Empfehlung Fachdidaktik

Eine kostenlose Informationsbroschüre des Arbeitskreises NS-Gedenkstätten in Nordrhein-Westfalen zum 60. Jahrestag des Befehls zur Deportation der Sinti und Roma in das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau.

Mehr
Empfehlung Fachdidaktik

Ein Tagungsband zum Thema Sinti und Roma im Schulunterricht.

Mehr

Empfehlung Kinderbuch/ Jugendbuch

Empfehlung Kinderbuch-/Jugendbuch

Der Autor Michail Krausnick erzählt die Lebensgeschichte von Else Schmidt, die als Mädchen nach Auschwitz und Ravensbrück deportiert wurde.

Mehr

Empfehlung Film

Empfehlung Film

Dokumentation der Lebensgeschichte des Jazz-Geigers Schnuckenack Reinhardt.

Mehr

Empfehlung Zeitschrift

Empfehlung Zeitschrift

Eine Ausgabe von „Aus Politik und Zeitgeschichte“ nähert sich den Lebensumständen deutscher und europäischer Sinti und Roma aus historischer, juristischer, gesellschaftspolitischer und persönlicher Perspektive. 

Mehr

Neu eingetroffen

Neu eingetroffen

Ein Flyer nebst zugehörigem Erklärfilm der Bundeszentrale für politische Bildung liefert kompakte Informationen zum Thema Antiziganismus und bietet Unterstützung für den Umgang mit antiziganistischen Ressentiments im Alltag.

Mehr

Veranstaltung

Veranstaltung

Während des Nationalsozialismus wurden Sinti und Roma zunächst systematisch aus der deutschen Gesellschaft ausgeschlossen, nach rassistischen Kriterien erfasst und in verschiedene Lager v

Mehr
Veranstaltung

In diesem Jahr möchten wir das Gedenken an die Ermordung des „Zigeunerfamilienlagers“ als Ausgangspunkt nehmen, um ins Gespräch über den langen Kampf der Sinti und Roma u

Mehr
Veranstaltung

Die Veranstaltung erinnert an den Aufstand, den gefangene Sinti und Roma am 16. Mai 1944 in Auschwitz-Birkenau organisiert haben.

Mehr
Veranstaltung

Einladung zur Lernwerkstatt und Multiplikator*innen-Fortbildung anlässlich des 74.

Mehr
Veranstaltung

Zoni Johan (*1937) ist das älteste der vier Kinder des Sinto Johannes Weisz und seiner Frau Jacoba.

Mehr
Veranstaltung

Dr. Hans Hesse berichtet von seinen aktuellen Recherchen über die Verhaftung von Schüler*innen aus Bremischen Sinti- und Romafamilien und deren Deportation nach Auschwitz.

Mehr
Veranstaltung

Das Janusz-Korczak-Haus Berlin lädt Sie herzlich zur Abendveranstaltung „Ausstellung und Vortrag: NS-Genozid an den Roma in der Ukraine und Moldau.

Mehr
Veranstaltung

Diese Ausstellung berichtet über die nationalsozialistische Verfolgung der Sinti und Roma in Berlin.

Mehr
Veranstaltung

Der Grunderlass zur "vorbeugenden Verbrechensbekämpfung" vom 14.12.1937 vereinheitlichte reichsweit die bereits seit 1933 praktizierte planmäßige polizeiliche Überwac

Mehr
Veranstaltung

Anlässlich des Gedenktages für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma zeigt das DokuZ Sinti und Roma Berlin in Kooperation mit Amaro Foro e.V.

Mehr
Veranstaltung

Am 2. August 2017 jährt sich die »Liquidation des Zigeunerfamilienlagers« in Auschwitz-Birkenau zum 73. Mal. SS-Angehörige ermordeten in der Nacht auf den 3.

Mehr
Veranstaltung

Das Brennglas – Eine Lesung mit Petra Rosenberg Petra Rosenberg, Vorsitzende des Landesverbandes Deutscher Sinti und Roma Berlin-Brandenburg, liest aus den Erinnerungen ihres Vaters Otto Ro

Mehr
Veranstaltung

In seinen Dokumentarfilmen hat der „poetische Provokateur“ Peter Nestler immer wieder unbequeme Themen aufgegriffen.

Mehr
Veranstaltung

4. Workshop der Reihe: Recherche zu Sinti und Roma, Jenischen und sogenannten Asozialen unter den NS-Opfern 

Mehr
Veranstaltung

„Sündige Apostel der Liebe“ ist der erste und bislang einzige Spielfilm im postsowjetischen Russland, der sich ausdrücklich mit der nationalsozialistischen Verfolgung sowjetis

Mehr
Veranstaltung

Gedenkveranstaltung am Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas.

Es sprechen

Claudia Roth (Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages)

Mehr
Veranstaltung

Um die grausamen Geschehnisse der NS-Zeit mit zeitgemäßen filmischen Mitteln zu schildern, gewann die Regisseurin den Zeitzeugen Hugo Höllenreiner aus München, einen Überl

Mehr
Veranstaltung

Von August 1940 bis Dezember 1943 waren über 1.700 Menschen im Lager Lety interniert.

Mehr
Veranstaltung

Im Seminar erforschen wir gemeinsam die Prozesse der Entrechtung, Verdrängung und Ermordung der Sinti und Roma in der Zeit des Nationalsozialismus sowie die Gestaltung der Erinnerung an diese

Mehr
Veranstaltung

Thematische Führung mit Katja Seybold durch die Dauerausstellung und über das Gelände des ehemaligen Lagers.

Datum

22. Mai 2016 , 15:00 Uhr

Mehr
Veranstaltung

Die Sinti und Roma Europas gehörten im Nationalsozialismus zu den aus rassistischen Gründen verfolgten Gruppen.

Mehr
Veranstaltung

Zoni Johan (*1937) ist das älteste der vier Kinder des niederländischen Sinto Johannes Weisz und seiner Frau Jacoba. Am 16.

Mehr
Veranstaltung

Auch nach Ende des Zweiten Weltkrieges wurden Sinti und Roma weiterhin diskriminiert – sei es durch die lange nicht erfolgte Entschädigung in der Bundesrepublik und der DDR oder durch da

Mehr
Veranstaltung

Mit Unterstützung der Theaterpädagogin Anna Koch nähern sich fünf junge Frauen dem Holocaust an den Sinti und Roma an.

Mehr
Veranstaltung

Im Rahmen einer halbtägigen Veranstaltung präsentiert die Stiftung niedersächsische Gedenkstätten das  im Rahmen des Bundesprogramm Demokratie leben! gef&o

Mehr
Veranstaltung

Sechzehn Roma, die die deutsche Gewaltherrschaft in der Ukraine während des Zweiten Weltkrieges überlebten, berichten von ihrem wechselvollen Lebensweg im Krieg, der Nachkriegszeit und &u

Mehr
Veranstaltung

Am 2. August 2015 jährt sich die »Liquidation des Zigeunerfamilien- lagers« in Auschwitz-Birkenau zum 71. Mal. SS-Angehörige ermordeten in der Nacht auf den 3.

Mehr
Veranstaltung

Paul Dambrowski (*1937) wurde in der Hauptstadt Ostpreußens und Waltraud (*1942) in Schloßberg (Pillkallen) geboren.

Mehr
Veranstaltung

Die Filmemacherin und Aktivistin Melanie Spitta (1946 – 2005) war eine Wegbereiterin und zentrale Akteurin der Bürgerrechtsbewegung der Sinti und Roma in Deutschland.

Mehr
Veranstaltung

Um den Opfern von Krieg und Gewaltherrschaft in besonderer Weise zu gedenken und für zukünftige Generationen die Erinnerung daran wach zu halten, welche schrecklichen Folgen Krieg und Gew

Mehr
Veranstaltung

Anlässlich des zweiten Jahrestages der Eröffnung des Denkmals für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas diskutieren junge Angehörige der Minderheit ü

Mehr
Veranstaltung

Am 2. August 2014 jährt sich die »Liquidation« des »Zigeunerfamilienlagers« in Auschwitz-Birkenau zum 70. Mal. SS-Angehörige ermordeten in der Nacht auf den 3.

Mehr
Veranstaltung

In der Ausstellung „Bedrängte Existenz – Überlebende Roma des NS-Terrors in der Ukraine“ der Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft berichten 16 Roma, die die de

Mehr
Veranstaltung

Aus Anlass des einjährigen Bestehens des Denkmals für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas lädt die Stiftung "Erinnerung, Vernatwortung und Zukunft"

Mehr
Veranstaltung

Sechzehn Roma, die die deutsche Gewaltherrschaft in der Ukraine während des Zweiten Weltkrieges überlebten, berichten von ihrem wechselvollen Lebensweg im Krieg, der Nachkriegszeit und &u

Mehr
Veranstaltung

Entrechtet, gettoisiert und in die Vernichtungslager deportiert, wurden Sinti und Roma während des Nationalsozialismus systematisch verfolgt und ermordet.

Mehr
Veranstaltung

 Buchvorstellung und Lesung mit Reinhard Florian und Robert Gallinowski.

Mehr

Tipp

Tipp

Seit Jahrhunderten leben Sinti und Roma in Europa und sind Teil der europäischen Gesellschaften.

Mehr
Tipp

Wir möchten Sie auf das modulare Bildungsprogramm 2016 des Projektes „Kompetent gegen Antiziganismus/Antiromaismus (KogA) – in Geschichte und Gegenwart“ aufmerksam

Mehr

Externer Link

Externer Link

Hintergrundinformationen über den Völkermord an den Sinti und Roma zwischen 1939 und 1945, Text und verlinkte Begriffe, Foto.

Externer Link

Hintergrundinformationen über die Ausgrenzung und Verfolgung der Sinti und Roma zwischen 1933 und 1939, Text und verlinkte Begriffe.

Externer Link

Umfassende Darstellung eines Schülerprojekts zur Erarbeitung einer neuen Publikation zur KZ-Gedenkstätte Natzweiler-Struthof.

Externer Link

Zeitzeuginnenbericht über das Arbeitslager 1940.

Externer Link

Informationen zum größten KZ der (faschistischen) kroatischen Ustasa-Bewegung im sog. "Unabhängigen Staat Kroatien".