Holocaust

1941

Online: Objekte in der Geschichte des Holocaust. Live-Vortrag von Dr. Anne Sudrow

Materielle Dinge, die das Leben und den Alltag von Opfern und Tätern in den Konzentrationslagern erklären helfen und abbilden, spielen heute für die Darstellung des Holocaust in Auss

Call for Papers zur Tagung: NS-Verfolgte nach der Befreiung

Zum 75. Jahrestag der Befreiung möchte die Tagung "NS-Verfolgte nach der Befreiung – Ausgrenzungserfahrungen und Neubeginn" am 29./30.

Zusammenhänge und Unterscheidungen von Rassismus und Antisemitismus

Astrid Messerschmidt setzt sich mit den Übergängen zwischen Rassismus und Antisemitismus auseinander, die beide auf dem Prinzip beruhen den vermeintlich Anderen gesellschaftliche Zugehörigkeit abzusprechen – bis hin zum Massenmord. Aus ihrer Anaylse postnationalsozialistischer Gegenwartsverhältnisse zieht sie Schlüsse für die Bildungsarbeit.

Flucht und Exil im Comic

Sarah Steidl und Frida Teichert geben einen Überblick zur Geschichte und Eigentümlichkeiten von Comics. Dabei gehen die Autorinnen auf die Thematisierung der Shoah sowie von Migrationserfahrungen ein.

Buchvorstellung: »Die fotografische Inszenierung des Verbrechens. Ein Album aus Auschwitz«

Die Historiker Tal Bruttmann, Stefan Hördler und Christoph Kreutzmüller legen mit ihrer Studie eine detailgenaue Analyse des »Lili Jacob-Albums« vor.

Bildungs-Radtour von Bergen-Belsen nach Westerbork

Bremen wird am 2. Mai 2020 eine zentrale Zwischenstation auf der friedenspolitischen Radtour „Terug naar Westerbork/Zurück nach Westerbork“.

Fortbildung: Digitale Angebote zur Holocaust-Education

Schulunterricht vollzieht derzeit einen Paradigmenwechsel zur Digitalisierung hin.

Inhalt abgleichen