Gedenkstätten

Seminar: Unterwegs bei Kriegsende. KZ-Landschaften am Beispiel der KZ Mittelbau-Dora und Bergen-Belsen

Im öffentlichen Bewusstsein befanden sich die NS-Konzentrationslager irgendwo im Osten Europas oder hinter Bergen und Wäldern versteckt.

13. Ost-westeuropäisches Gedenkstättentreffen Kreisau: Verschwundene Orte

Gewalt, Zerstörung und Vernichtung sind essentielle Teile der Erinnerung an das 20. Jahrhundert. Die totalitären Systeme und die Weltkriege haben Millionen Menschen das Leben gekostet.

Bundesweites Gedenkstättenseminar: 70 Jahre nach der Befreiung der Konzentrationslager – Was können die Gedenkstätten leisten?

Veranstaltende: Bundeszentrale für politische Bildung, Max Mannheimer Studienzentrum Dachau, KZ-Gedenkstätte Dachau, Stiftung Topographie des Terrors, Berlin in Zusammenarbeit mit Ar

Fortbildung: Gedenkstättenpädagogik in der Migrationsgesellschaft - Was kann das heißen?

Für viele Gedenkstättenpädagoginnen und Gedenkstättenpädagogen stellen monokulturell deutsche Schulklassen eine Herausforderung dar.

Landesgedenkstättenseminar: Perspektiven der Gedenkstättenarbeit in Mecklenburg-Vorpommern

Die deutsche Einheit im Jahr 1990 hat auch für die Erinnerungskultur und die Gedenkstätten in Deutschland weitreichende Folgen gehabt.

Empowerment oder Überforderung? – Internationale Jugendarbeit zu Ausgrenzung und Diskriminierung in Gedenkstätten des Nationalsozialismus

Was bedeutet es, bei internationalen Jugendbegegnungen mit "marginalisierten" Gruppen oder Gruppen, die individuelle oder kollektive Diskriminierungserfahrungen haben, an Gedenkstätten zum Nationalsozialismus zu arbeiten.

„Verunsichernde Orte. Weiterbildung Gedenkstättenpädagogik“

Das Seminar richtet sich an alle Interessierten, die haupt- oder nebenberuflich Gruppen an Gedenkstätten begleiten.

Panorama-Auschwitz. Virtuelle Führung durch das Konzentrations- und Vernichtungslager

Eine neue Internetseite der Gedenkstätte Auschwitz bietet die Möglichkeit, sich auf einen virtuellen Rundgang durch die Gedenkstätte zu begeben.

Bildungsarbeit am Norbert Wollheim Memorial – zur Parallelität von Erfahrungs- und Ereignisgeschichte

Norbert Wollheim steht für den Kampf ehemaliger Zwangsarbeiter um Entschädigung in der frühen Bundesrepublik. Im Jahr 2008 wurde das Norbert Wollheim Memorial direkt neben dem IG Farben Haus eröffnet.

Inhalt abgleichen