P, Q, R, S

Leben der Holocaustüberlebenden in der Bundesrepublik: Probleme, Diskussionen und Entscheidungen

Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums der Bundesassoziation „Phönix aus der Asche – Die Überlebenden der Hölle des Holocaust e.V.“ werden im April 40

Geschichte entschlüsseln - Alte Schriften in den Stasi-Akten

111 Aktenkilometer, Tausende Foto-, Film- und Tonaufnahmen – das gehört zum Erbe des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS). Es dokumentiert die Herrschaftsmethoden im DDR-Sta

Gespräch: Bürgerrechte für Sinti und Roma. Uta Horstmann im Gespräch

Uta Horstmann ist eine langjährige Wegbegleiterin der Bürgerrechtsbewegung deutscher Sinti und Roma.

2017. Jahrbuch rechte Gewalt. Buchvorstellung mit Andrea Röpke

Der rechte Mob macht mobil. Und Rechtsradikalismus ist heute längst nicht mehr verpönt.

Lesung: Auch ich war ein Nazi. Zeitzeugen-Dokumentation 1933-1955

Harald Beer, ehemaliger Häftling des sowjetischen Speziallagers in Sachsenhausen, stellt sein Buch „Auch ich war ein Nazi“ vor.

Aus Politik und Zeitgeschichte: Nach dem Ende der Sowjetunion

Eine Ausgabe von „Aus Politik und Zeitgeschichte“ widmet sich den politischen und erinnerungskulturellen Prozessen in Russland seit dem Ende der Sowjetunion.

Memorial Deutschland

Die deutsche Homepage der Menschenrechtsorganisation Memorial bietet einen anschaulichen und informativen Einblick in aktuelle politische Prozesse und die russische Erinnerungskultur. Zahlreiche Projekte wirken auf die Aufarbeitung des stalinistischen Massenterrors hin.

Verurteilt zur Höchststrafe: Tod durch Erschießen. Todesopfer aus Deutschland und deutscher Nationalität im Großen Terror in der Sowjetunion 1937/38

Eine Publikation der Rosa-Luxemburg-Stiftung widmet sich der Erinnerung an die deutschen Opfer des „Großen Terrors“. Eine Namensliste als Kernstück des Buches liefert zu jeder Person zentrale Informationen – und bietet so einen ersten Einblick, wer die Opfer waren und wie sie gelebt haben.

Inhalt abgleichen