Extreme Rechte

1945

Gespräch: Der NSU-Prozess. Das Protokoll

Zwischen 2000 und 2007 ermordete der „Nationalsozialistische Untergrund” (NSU) zehn Menschen: Enver Şimşek, Abdurrahim Özüdoğru, Süleyman Taşköprü, Habil Kılı&c

Theaterstück: Nach wie vor – Widerstand

Im Nationalsozialismus schlossen sich junge Menschen aus Neukölln in der »Rütligruppe« zu einem Widerstandskreis zusammen.

Fachtagung: Antiziganismus, Populismus und extreme Rechte in Deutschland und Europa

Antiziganismus ist als spezifische Form des Rassismus tief im Denken und Handeln der Mehrheitsgesellschaft verankert und keineswegs nur am rechten „Rand“ anzutreffen.

„Deutschland rechts außen“ – Vortrag und Diskussion mit Matthias Quent

Kurz vor der Landtagswahl in Thüringen hat das Bildungsforum gegen Antiziganismus Matthias Quent eingeladen, sein Buch „Deutschland rechts außen“ vorzustellen und darübe

Podiumsdiskussion: Gezeichnet! NS-Geschichte, Holocaust und Antisemitismus im Comic

Im zweiten Teil der Reihe „Rassismus und Antisemitismus in der Popkultur“ beschäftigt sich das NS-Dokumentationszentrum mit dem Medium Comic.

„Mit der Faust in die Welt schlagen“ - Lesung mit dem Autor Lukas Rietzschel in der Gedenkstätte Todesmarsch im Belower Wald

In seinem 2018 erschienenen Roman schildert Lukas Rietzschel die Entwicklung zweier Brüder, die in den Jahren 2000 bis 2015 in einem ostsächsischen Dorf heranwachsen.

Diskussion: Keine „Einzelfälle“ – Erinnern an rechte Gewalt

Die Geschichte rechter Gewalt nach 1945 bleibt in der offiziellen Erinnerungskultur weitgehend ausgeblendet.

Inhalt abgleichen