Umgang mit NS nach 1945

1945

Vorträge und Gespräch: Das Ende der Entnazifizierung und die Folgen

Mit der Entnazifizierung sollten NS-Aktivisten aus leitenden Positionen entfernt werden. Betroffene mussten Fragebögen ausfüllen und sich vor Ausschüssen verantworten.

Symposium: Zeugenschaft im Auschwitz-Prozess

Im Herbst 2017 wurden die Dokumente und Tonbandmitschnitte des ersten Frankfurter Auschwitz-Prozesses in das Weltdokumentenerbe der UNESCO aufgenommen.

70 Jahre UN-Genozid-Konvention. Eine Erinnerung an Raphael Lemkin. Lesung und Gespräch mit Ulla Kux

Wenn wir heutzutage den Begriff „Genozid“ verwenden, zitieren wir Raphael Lemkin. Seinem unermüdlichen Einsatz ist es zu verdanken, dass vor fast 70 Jahren, am 9.

Filmvorführung und Gespräch zum zweiten Todestag von Max Mannheimer: „Dachauer Dialoge“

„Dachauer Dialoge“ ist ein Film über die nicht alltägliche, tiefe Freundschaft zwischen Schwester Elija Boßler aus dem Karmel Heilig Blut Dachau und dem jüdischen D

Lesung und Gespräch: Albert Speer – Eine deutsche Karriere

In der Zeit des Nationalsozialismus war Albert Speer für massenhafte Zwangsarbeit und die Deportation von Berliner Juden verantwortlich.

Lesung: Albert Speer – Eine deutsche Karriere

In der Zeit des Nationalsozialismus war Albert Speer für massenhafte Zwangsarbeit und die Deportation von Berliner Juden verantwortlich.

Der nationalsozialistische Völkermord an Sinti und Roma und der Kampf um Anerkennung nach 1945

Während des Nationalsozialismus wurden Sinti und Roma zunächst systematisch aus der deutschen Gesellschaft ausgeschlossen, nach rassistischen Kriterien erfasst und in verschiedene Lager v

Rezension: …nur ein Mitläufer? – Der Pasinger Bürgermeister Dr. Alois Wunder während der Zeit des Nationalsozialismus

Das quellenbasierte pädagogisch-didaktische Material "…nur ein Mitläufer?" zeigt am Beispiel einer Straßenbennenung den problematischen Umgang mit ehemaligen nationalsozialistischen Amtsträgern in Deutschland.

Inhalt abgleichen