Forschung zu Nationalsozialismus

Buchvorstellung: Neuere Forschungen zur Geschichte und Nachgeschichte der nationalsozialistischen Konzentrationslager

Nahezu jährlich findet eine internationale Fachtagung statt – hervorgegangen aus dem 1994 erstmals durchgeführten „Workshop zur Geschichte der Konzentrations-lager” &nda

Was heißt hier eigentlich ›Zivilisationsbruch‹? Bundesrepublikanische Gedächtnisdiskurse zur NS-Vergangenheit

Der ›richtige‹ Umgang mit der NS-Vergangenheit war in der Bundesrepublik von Beginn an zentrales Thema öffentlicher Gedächtnis- und Identitätsdiskurse.

Job: Halbe Stelle wissenschaftliche Mitarbeit in der Gedenkstätte Bergen-Belsen

In der Gedenkstätte Bergen-Belsen ist in der Abteilung Forschung und
Dokumentation zum 01. April 2017 oder später eine Stelle als

Regionale Zeitgeschichte in Mecklenburg-Vorpommern – das Projekt ZeitLupe. Stadt.Geschichte & Erinnerung

Das Erinnerungsprojekt ZeitLupe der RAA Mecklenburg-Vorpommern steht für eine Spurensuche regionaler Zeitgeschichte im Raum Neubrandenburg. In Form eines Werkstattberichts werden konzeptionelle Überlegungen und Projektideen sowie die Chancen und Herausforderungen historisch-politischer Bildungsarbeit in der Region vorgestellt. 

Streiten, um der Verantwortung willen. Tagung zu Ehren von Hans Mommsen

Anlässlich des ersten Todestages von Hans Mommsen soll eine seinem Gedenken gewidmete Konferenz zur Würdigung wie erneuerten Auseinandersetzung mit dem Werk des prominentesten B

Was wird an deutschen Hochschulen über den Holocaust gelehrt?

Wie steht es in Deutschland um die universitäre Vermittlung des Holocaust? Welche Besonderheiten und Trends gibt es?

Tagung: Von der »Euthanasie« zum Holocaust. Parallelität oder Kausalität?

Die Beziehungen zwischen den NS-Krankenmordaktionen im Reich sowie in den besetzten Gebieten und der Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden sind sowohl vielfältig wie a

Tagung: „Verkehr mit Fremdvölkischen“. Geschichte und Nachgeschichte des „Umgangsverbots“ mit Kriegsgefangenen und Zwangsarbeitern im Nationalsozialismus

Etwa 7 Millionen Ausländerinnen und Ausländer, unter ihnen 1,9 Millionen Kriegsgefangene, sind im Laufe des Zweiten Weltkrieges nach Deutschland verbracht worden und wurden hier zur Zwang

Inhalt abgleichen