Antisemitismus

1900

8. Blickwinkel-Tagung: Rechtspopulismus und Judenfeindschaft Kontinuitäten – Brüche – Herausforderungen

Die Zunahme von Rechtspopulismus und Nationalchauvinismus in Deutschland, Europa und den USA stellt die antisemitismuskritische Bildungsarbeit vor neue Herausforderungen. 

Tagung: Antisemitismus als aktuelle Herausforderung. Analyse und Prävention

Der Antisemitismus besitzt eine lange Geschichte; er ist jedoch kein monolithischer Block, sondern (mentalitäts-)geschichtlichen Veränderungen unterworfen.

Tagung: Antisemitismus als politische Theologie

In der bundesdeutschen und europäischen Antisemitismusforschung spielen Theologie und Kirchengeschichte kaum eine Rolle.

Commitment without BORDERS. Eine deutsch-türkische Veranstaltung zu Holocaust Education und Antisemitismusprävention

Das Fachkräfteaustausch- und Vernetzungsprojekt „Commitment without Borders – Transnational Network against Antisemitism“ zwischen Deutschland und der Türkei ist ein&nbs

Sprachlos bei rassistischen Sprüchen? Gegenargument unterstützt im Umgang mit Recht(sextrem)en und antisemitischen Parolen und Positionen

Gedenkstättenmitarbeiterinnen und –mitarbeiter, Besucherinnen und Besucher sind immer wieder mit (extrem) rechten und rassistischen Positionen konfrontiert.

Das neue Unbehagen: Antisemitismus in Europa heute. Spielarten, Wirkungen, Gegenstrategien

In nahezu allen Gesellschaftsschichten und politischen Spektren hat der europäische Antisemitismus während der letzten Jahre Fuß fassen können.

Vortrag: „Die Oktoberrevolution als Projektionsfläche von Verschwörungstheorien“

Die gewaltsame Machtübernahme der Bolschewiki führte zu zahlreichen Verschwörungstheorien, die sich insbesondere antisemitischen Stereotypen bedienten.

Faschismus und ukrainischer Nationalismus 1918 - 1950

Nach dem Ersten Weltkrieg gehörte die Westukraine (Wolhynien und Ostgalizien) zum wiedererstandenen polnischen Staat.

Stalin hat uns das Herz gebrochen

Ein Dokumentarfilm über die Verfolgung jüdischer Kommunist_innen in der jungen DDR ermöglicht die Thematisierung von Antisemitismus nach Auschwitz und eine Unterscheidung zwischen DDR und Nationalsozialismus.

Inhalt abgleichen