Antisemitismus

1900

Stellenausschreibung des Bundesverbands der Recherche- und Informationsstellen Antisemitismus

Der Bundesverband der Recherche- und Informationsstellen Antisemitismus e.V. sucht für das Projekt „Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus – Bundesweite

Wanderausstellung "Opfer rechter Gewalt seit 1990 in Deutschland"

Die Ausstellung »Opfer rechter Gewalt seit 1990« des Vereins Opferperspektive wurde aktualisiert und ist ab sofort ausleihbar. Die Wanderausstellung zeigt 183 Menschen,

Workshop: "Die sind schuld!“ Zum Zusammenhang zwischen Kapitalismus und Antisemitismus

Judenfeindschaft findet sich in allen politischen Milieus und kommt auch regelmäßig in Bewegungen zum Vorschein, die sich als weder links noch rechts verstehen.

„Mach mal keine Judenaktion“: Studien- und Fachgespräch

Antisemitismus ist ein ernstzunehmendes Problem in der Gesellschaft und stellt auch in Bildungsinstitutionen ein Problem dar.

Podiumsgespräch: Was heißt Gegenwartsbewältigung?

Die Entrechtung und Ermordung der europäischen Juden ist Bestandteil deutscher Familiengeschichte, bleibt als solche aber häufig unbenannt.

Film und Vortrag: »Der Brandstifter« Martin Walsers Rede in der Frankfurter Paulskirche

Die Debatte um Martin Walser wurde durch eine Rede ausgelöst, in der der Schriftsteller 1998 das öffentliche Gedenken an den Holocaust als „Dauerpräsentation unserer Schande&ld

Film und Gespräch: Der Antisemitismus-Report

Laut einer Umfrage glauben die meisten Deutschen, dass Judenhass vor allem in migrantisch-muslimischen und rechtsextremen Milieus vorkommt. Zu Recht?

Diskussion: Zündstoff: Der Nahostkonflikt an unseren Schulen

Die jüngsten antisemitischen Vorfälle an deutschen Schulen haben gezeigt: Im Kontext Schule besteht eine große Verunsicherung, aber auch enormer Handlungsbedarf, dass Lehrkräft

Lassen Sie die Kirchenbücher zu! Kommentar zur Demontage Wolfgang Seiberts, Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde Pinneberg, im Spiegel

Dr. Rosa Fava kommentiert den Artikel "Ein Hochstapler und seine unglaubliche Karriere. Der gefühlte Jude" im SPIEGEL vom 20.10.2018 zum inzwischen ehemaligen Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde Pinneberg. Fava geht in ihrem Text auf die antisemitischen Muster des SPIEGEL-Artikels ein.

Inhalt abgleichen