M, N, O

Tweetup: München und der Nationalsozialismus

„Tweetups“ sind mittlerweile Bestandteil der Vermittlungsangebote in Museen und an Erinnerungsorten.

Vortrag und Diskussion: Verbrechen gegen die Menschheit - Ahndung, Erinnerung, Bildung

Bei der Betrachtung von Verbrechen gegen die Menschheit und ihrer Ahndung geht es vor allem um die zeitgemäße Ausleuchtung der Dimensionen von Täterschaft, Opfern und Verantwortung.

Vortrag: „Seiner Majestät höchst loyale Feindausländer“

Vortrag von Dr. Reimer Möller über deutsche Emigranten in der britischen Armee als Ermittler von NS-Kriegsverbrechen und Gerichtspersonen der britischen Militärjustiz.

Fachkolloquium: „Wer ist Opfer des Nationalsozialismus?“

Das Stadtarchiv München veranstaltet unter dem Titel „Wer ist Opfer des Nationalsozialismus?“ ein Fachkolloquium zu erinnerungskulturellen Problemen und Perspektiven.

Flucht und Migration in den allgemeinen Angeboten des Anne Frank Zentrums und spezifische Angebote für Geflüchtete

Wie das Berliner Anne Frank Zentrum Flucht und Migration in seiner Arbeit thematisiert und welche didaktischen Überlegungen den Angeboten für Geflüchtete zugrunde liegen, dazu äußern sich Bianca Ely und Johannes Westphal.

Praktische Geschichtsvermittlung in der Migrationsgesellschaft

Eine bpb-Materialsammlung begreift die deutsche Geschichte als Migrationsgeschichte und entwickelt zu unterschiedlichen zeitgeschichtlichen Themen praxisbezogene Module für die schulische und außerschulische Geschichtsvermittlung.

Willkommenskultur in Gedenkstätten

Das Projekt „Willkommenskultur in Gedenkstätten“ reflektiert historisch-politische Bildung mit Geflüchteten in Gedenkstätten und an historischen Lernorten, bietet einen Einblick in die Arbeitspraxis und liefert Hilfestellung bei Handlungsunsicherheiten.

Inhalt abgleichen