Geschichtspolitik

1980

Europäische Perspektiven auf Diktaturüberwindung

Dirk Rupnow stellt in seiner Doppelrezension zwei jüngst erschienene Bände vor, die sich auf interdisziplinäre Weise mit der Diktaturüberwindung in einem gesamteuropäischen Kontext beschäftigen.

Ein Kampf um Deutungshoheit – Die Kontroversen um das ehemalige Untersuchungsgefängnis des sowjetischen Geheimdienstes in der Leistikowstraße in Potsdam

Das ehemalige Untersuchungsgefängnis des sowjetischen Geheimdienstes in der Leistikowstraße in Potsdam war lange Zeit Gegenstand heftiger geschichtspolitischer Debatten. Dabei ging es in erster Linie um das Recht auf Deutungshoheit, das verschiedene Parteien für sich beanspruchten. In der Zwischenzeit ist es etwas ruhiger um die Gedenkstätte geworden.

Zeitgeschichtsschreibung

Aktuelle Tendenzen der zeitgeschichtlichen Forschung thematisiert diese Ausgabe von "Aus Politik und Zeitgeschichte".

10. Internationales Gedenkstättentreffen Kreisau

Im Mittelpunkt der Gedenkstättentreffen in Kreisau stehen die verschiedenen Wahrnehmungen und Deutungen der Vergangenheit in den vormals kommunistisch beherrschten Staaten Europas, die in eine

Zerrissene Erinnerung

Die russische Historikerin Irina Scherbakowa thematisiert facettenreich den russischen Umgang mit der eigenen Geschichte des 20. Jahrhunderts.

Zum geschichtspolitischen und didaktischen Umgang mit dem Thema "Homosexualität im NS"

Nancy Wagenknecht plädiert für eine Auseinandersetzung mit dem Gehalt und der Etablierung heterosexuelle Normen im historischen und politischen Lernen.

Materialien zum Antisemitismus in der DDR

Alternative Perspektiven auf deutsche Geschichte und Geschichtspolitik.

Nationaler Mythos oder historische Trauer?

Darstellung der Kontroverse um das "Holocaust-Mahmal" in Berlin und andere geschichtspolitische Debatten.

Inhalt abgleichen