DDR

1949

Buchvorstellung und Diskussion: Die Stasi und der Prager Frühling - Das Jahr 1968 im 10. Band der Reihe „Die DDR im Blick der Stasi“

1968 erschien vielen als Jahr des Aufbruchs. Im Ostblock verkörperte der Prager Frühling die Hoffnung auf einen „Sozialismus mit menschlichem Antlitz“.

Podiumsdiskussion: Der Schäferhund-Science-Hoax. Zwischen kritischer Geschichtswissenschaft, Human-Animal Studie und akademischem Trendsurfing

Hatten Schäferhunde eine Mitschuld an der Nazi- und SED-Diktatur? Machte der Fall der Berliner Mauer Kaninchen zu den eigentlichen Leidtragenden?

Fortbildung DDR-Forschung: Neue und alte Fragen

Seit dem Fall der Mauer und der Vereinigung der beiden deutschen Staaten hat sich die DDR-Forschung der alten Bundesrepublik Deutschland tiefgreifend gewandelt.

Fortbildungsseminar: Politische Justiz in der DDR und autoritären Staaten heute

Die DDR gilt als Paradespiel für ein System, das mit Hilfe der politischen Justiz aufgebaut und stabil gehalten wurde.

Kontroverse Geschichte(n): Pädagogik an Lernorten zur SBZ und DDR

In der Fortbildung reflektieren die Teilnehmenden gemeinsam ihre pädagogische Arbeit zur SBZ/​DDR-Vergangenheit und lernen Methoden zur Erarbeitung der Geschichte kennen.

Gegenstimmen. Über die BBC, die Stasi und Systemkritik im Briefumschlag

Über 111 Kilometer Schriftgut, tausende Foto-, Film- und Tonaufnahmen – das gehört zum Erbe des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS).

Lesung mit Horst Selbiger "Verfemt, verfolgt, verraten"

Horst Selbiger liest aus seiner beeindruckenden Autobiographie „Verfemt, verfolgt, verraten“ im Berliner Büro des Dokumentations- und Kulturzentrums deutscher Sinti und Roma.

Inhalt abgleichen