Veranstaltungen

Gedenkveranstaltung: Opfer der Schlussphase des KZ Sachsenhausen

Der Landtag Brandenburg und die Gedenkstätte und das Museum Sachsenhausen erinnern aus Anlass des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus mit einer Gedenkveranstaltung an die

Werkstattgespräch VI: Vertragsarbeit. Geschlechtsspezifische Erfahrungen von Frauen. Im Rahmen der Reihe "Unangepasst. Repressionserfahrungen von Frauen in der DDR"

Viele der Vertragsarbeiter*innen in der DDR kamen ab 1979/80 aus Vietnam und Mozambique, ein Teil von ihnen waren (oftmals junge) Frauen.

Buchvorstellung mit Anna Bikont: Wir aus Jedwabne – Polen und Juden während der Shoah

Am 10. Juli 1941 fiel die jüdische Bevölkerung der polnischen Kleinstadt Jedwabne einem Pogrom zum Opfer. Hunderte Männer, Frauen und Kinder wurden in einer Scheune verbrannt.

Tagung: 1980 – 2020: Die vergessene Geschichte des Rechtsterrorismus

Zahlreiche Morde, Sprengstoffanschläge und Überfälle von Rechtsterrorist*innen in der Bundesrepublik prägten das Jahr 1980.

Fachtag: Gedenk- und Erinnerungsarbeit

Erinnern und Gedenken findet unterschiedliche Formen und Inhalte. Mit diesem Fachtag laden wir ein, Methoden und Inhalte von Erinnerungsarbeit und Gedenkveranstaltungen zu diskutieren.

Warum erinnern? Abschlussdiskussion der Reihe „40 Jahre Oktoberfest-Attentat“

Am 26. September 2020 jährt sich das Oktoberfestattentat zum 40. Mal. Lange wurde des bis heute verheerendsten Anschlags in der Geschichte der Bundesrepublik nicht angemessen gedacht.

Inhalt abgleichen