Umgang mit NS nach 1945

1945

Vorträge und Diskussion: Recht und Gerechtigkeit? 70 Jahre Dresdner "Euthanasie"-Prozess

Ärzte und Pfleger ermordeten in den Jahren 1940/41 fast 14.000 geistig oder körperlich behinderte sowie psychisch kranke Menschen in der ehemaligen Heilanstalt Pirna-Sonnenstein in einer

Vortrag: Zwischen Ahndung und Integration. Der Umgang mit den NS-Verbrechen in Jugoslawien (1943-1948)

Noch vor Kriegsende begannen Titos Partisanen damit, Strafprozesse gegen die deutschen Besatzer und ihre Helfer in Jugoslawien vorzubereiten.

Erfahrungen und Ergebnisse der ersten selbst initiierten Bildungsstudie über Sinti und Roma

Die Autorin Chana Dischereit stellt die Ergebisse der Bildungsstudie über Sint und Roma vor. Sie sieht Gründe für die aktuelle Bildungssituation der Minderheit im nationalsozialistischen Völkermord und in der nachfolgenden sekundären Traumatisierung.

Filmvorführung „Austerlitz“ mit anschließendem Gespräch

Wir laden Sie herzlich zur nächsten Filmvorführung im Rahmen der Ukrainischen Filmreihe in der Brotfabrik ein.

Denkforum - ›Den Osten‹ neu denken

Pegida fürchtet noch immer lautstark um das ›Abendland‹ und die AfD gewinnt bundesweit an Einfluss.

Gespräch: Bürgerrechte für Sinti und Roma. Uta Horstmann im Gespräch

Uta Horstmann ist eine langjährige Wegbegleiterin der Bürgerrechtsbewegung deutscher Sinti und Roma.

Fortbildung: NS-Prozesse, Fritz Bauer und die Menschenrechte

Teilnehmer_innen können anhand von Informationen, Gesprächen, Diskussionen und Filmen die juristischen Argumentationen und Geschichtsdeutungen im Umgang mit den NS-Verbrechen sowie das Le

Lesung: Auch ich war ein Nazi. Zeitzeugen-Dokumentation 1933-1955

Harald Beer, ehemaliger Häftling des sowjetischen Speziallagers in Sachsenhausen, stellt sein Buch „Auch ich war ein Nazi“ vor.

Inhalt abgleichen