P, Q, R, S

Wochenseminar: NSU als Symptom - Alltagsrassismus und die Grenzen gesellschaftlicher Aufklärung

Terror von rechts wird seit der Selbstenttarnung des "Nationalsozialistischen Untergrund" (NSU) im Herbst 2012 deutlicher wahrgenommen, ist aber kein neues Phänomen.

Ausstellungseröffnung: Arbeitsteilige Täterschaft im KZ Sachsenhausen

In der Gedenkstätte Sachsenhausen wird die neue Dauerausstellung „Arbeitsteilige Täterschaft im KZ Sachsenhausen“ eröffnet.

Grauzonen – Bildungsmaterial zu rechten Lebenswelten

Die Agentur für soziale Perspektiven hat einen umfangreichen Bildungsordner zur pädagogischen Arbeit über extrem rechte Entwicklungen in Musik- und Sportsubkulturen herausgegeben.

Das Brennglas – Eine Lesung mit Petra Rosenberg

Das Brennglas – Eine Lesung mit Petra Rosenberg Petra Rosenberg, Vorsitzende des Landesverbandes Deutscher Sinti und Roma Berlin-Brandenburg, liest aus den Erinnerungen ihres Vaters Otto Ro

Filmvorführung: Valentina

Die 10-jährige Valentina Demaili erzählt vom Leben ihrer Familie in Shutka, einem überwiegend von Roma bewohnten Viertel der mazedonischen Hauptstadt Skopje.

Konferenz: Das Extremismuskonzept und neue rechte Bewegungen

Während rassistischen und nationalistischen Bewegungen mit der Entschuldigung, lediglich “besorgt” zu sein, begegnet wird, geraten Akteur_innen aus der kritischen Zi

Konferenz: Das Extremismuskonzept und neue rechte Bewegungen

Während rassistischen und nationalistischen Bewegungen mit der Entschuldigung, lediglich “besorgt” zu sein, begegnet wird, geraten Akteur_innen aus der kritischen Zi

Ausstellung: Ravensbrück 1939 – 45 Christliche Frauen im Konzentrationslager

Aus Anlass des diesjährigen Deutschen Evangelischen Kirchentages erinnert die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück mit einer neuen Ausstellung an christliche H&auml

Gespräch: Romani Rose. Ein Leben für die Menschenrechte

Die Bürgerrechtsarbeit Deutscher Sinti und Roma ist untrennbar mit dem Namen von Romani Rose verbunden.

Inhalt abgleichen