Fort- und Weiterbildung

Fortbildung: Lernen mit Interviews: Zwangsarbeit 1939–1945 Oral-History-Quellen im Schulunterricht

Die Fortbildung bietet eine Einführung sowohl in die Geschichte der NS-Zwangsarbeit als auch in die Arbeit mit Oral-History-Quellen im Schulunterricht.

Lehrkräftefortbildung: Von München nach Dachau - eine Spurensuche

Sowohl die Stadt München als auch das Konzentrationslager Dachau hatten für den Nationalsozialismus eine besondere Bedeutung.

„Was gibt es da noch zu sehen?!“ - Konzepte und Methoden zur Erschließung von Orten zur NS-Geschichte

In der Fortbildung reflektieren die Teilnehmenden gemeinsam ihre pädagogische Arbeit zum National­sozialismus und lernen Methoden zur Erarbeitung der Geschichte kennen.

51. Deutscher Historikertag Hamburg 2016 - "Glaubensfragen"

Der Hamburger Historikertag spricht mit dem Leitthema „Glaubensfragen“ sowohl religions- als auch wissensgeschichtliche Themen an.

We are here! Geflüchtete in Deutschland, deutsche „Willkommenskultur“ und die Frage nach einer sinnvollen Form der Flüchtlingssolidarität

Eine Ausgabe des Magazins IZ3W setzt sich mit dem Thema Flucht auseinander. Dabei geht es vor allem um die Frage nach der Selbstermächtigung und -organisation von Geflüchteten sowie einer sinnvollen Form der Solidarität mit den Ankommenden.

Fortbildung für Multiplikator/innen: „Was gibt es da noch zu sehen?!“ Konzepte und Methoden zur Erschließung von Orten der NS-Geschichte

In der Fortbildung lernen die Teilnehmenden exemplarisch die Situation in Weimar zur Zeit des Nationalsozialismus kennen und erkunden die Geschichte des KZ Buchenwalds.

Inhalt abgleichen