C, D, E

Filmvorführung und Vortrag: Verbrechen Liebe - Von polnischen Männern und deutschen Frauen

Am 18. April 1941 wurde Julian Majka aufgrund eines Verhältnisses mit einer deutschen Frau in Michelsneukirchen im Landkreis Cham erhängt.

Vortrag von Dirk Riedel: Täter und Konzepte von Täterschaft in der Erinnerungskultur

Die Schicksale der NS-Verfolgten sind auf das Engste mit den Handlungen jener verknüpft, die Teil des nationalsozialistischen Verfolgungsapparats waren.

„Nacht und Nebel“- der Film mit dem alles anfing. Im Rahmen der Reihe "Der Skandal als vorlauter Bote - Die großen deutschen Geschichtsdebatten"

Alain Resnais’ 1955 in Auschwitz gedrehter und mit Archivmaterial ergänzter Film ließ keinen Zweifel daran, dass, trotz des Schweigens der Deutschen, die Todeslager, die Täter

Podiumsdiskussion: Gezeichnet! NS-Geschichte, Holocaust und Antisemitismus im Comic

Im zweiten Teil der Reihe „Rassismus und Antisemitismus in der Popkultur“ beschäftigt sich das NS-Dokumentationszentrum mit dem Medium Comic.

Podiumsdiskussion - Geschlechtsspezifische Aufarbeitung der DDR – eine kritische Retrospektive

Das Narrativ des politischen Widerstands gegen das SED-Regime ist ohne die Namen oppositioneller Frauen wie Bärbel Bohley oder Ulrike Poppe kaum denkbar.

„Mit der Faust in die Welt schlagen“ - Lesung mit dem Autor Lukas Rietzschel in der Gedenkstätte Todesmarsch im Belower Wald

In seinem 2018 erschienenen Roman schildert Lukas Rietzschel die Entwicklung zweier Brüder, die in den Jahren 2000 bis 2015 in einem ostsächsischen Dorf heranwachsen.

Buchvorstellung und Diskussion: Chronisten des Untergangs - Die Stasi und die Friedliche Revolution

1989 wird das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) unfrei- willig zum Chronisten einer Revolution: Anfang des Jahres dokumentiert die Stasi lokale Konflikte mit Umweltgruppen und Protestakti

Inhalt abgleichen