Antiziganismus

1900

Online-Vortrag von Tobias Neuburger: „Sie neigen, wie die Erfahrung zeigt, zur Kriminalität…“: das Fortleben des Antiziganismus

„Sie neigen, wie die Erfahrung zeigt, zur Kriminalität…“ Dieses Satzfragment entstammt einem richtungsweisenden Urteil des Bundesgerichtshofs vom Januar 1956 und verweist ei

Online-Vortrag: Sinti und Roma in der westdeutschen Nachkriegsgesellschaft

Im Rahmen der Wiesbadener Veranstaltungsreihe zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus findet seitens der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung (HLZ) ein

Bundesweite Vernetzung und Qualitätssicherung von Beratungsstellen für Opfer rassistischer, antisemitischer und rechter Gewalt

Im Dachverband der Beratungsstellen für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt e.V. sind 15 fachspezifische und unabhängige Beratungsstellen für Betroffene rechter Gewalt vernetzt. Heike Kleffner stellt den Zusammenschluss und seine Arbeit vor.

Den Opfern einen Namen geben. Bildungsmaterial zur Erinnerung an Todesopfer rechter Gewalt in Sachsen-Anhalt seit 1990

Zissy Sauermann gibt einen Einblick in die Hintergründe und den Aufbau des Bildungsmaterials der mobilen Beratung in Sachsen-Anhalt zur Erinnerung an Todesopfer rechter Gewalt im Bundesland.

Online: „Antiziganismus“ – Blinder Fleck in Bezug auf Diskriminierung

Das Phänomen des Antiziganismus reicht weit bis in die Geschichte zurück.

Zusammenhänge und Unterscheidungen von Rassismus und Antisemitismus

Astrid Messerschmidt setzt sich mit den Übergängen zwischen Rassismus und Antisemitismus auseinander, die beide auf dem Prinzip beruhen den vermeintlich Anderen gesellschaftliche Zugehörigkeit abzusprechen – bis hin zum Massenmord. Aus ihrer Anaylse postnationalsozialistischer Gegenwartsverhältnisse zieht sie Schlüsse für die Bildungsarbeit.

Gedenkveranstaltung: Zur Erinnerung an die Deportation der Münchner Sinti und Roma am 13. März 1943

Die Münchner Polizei ließ am 13. März 1943 131 Sinti und Roma aus München und Umgebung in das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau deportieren. Am 8.

Inhalt abgleichen