Vernichtungskrieg gegen die Sowjetunion

1941

Vortrag: Vernichtungspolitik und Zwangsarbeit. Sowjetische Kriegsgefangene in Lagern der Wehrmacht und der SS 1941-1945

Zwischen 1941 und 1945 kamen im Zuge des Vernichtungskriegs der deutschen Wehrmacht gegen die Sowjetunion rund drei Millionen sowjetische Kriegsgefangene in deutschem Gewahrsam ums Leben.

Der deutsche Angriff auf die Sowjetunion 1941 und das Schicksal der sowjetischen Juden im Holocaust

Als die deutsche Wehrmacht die Sowjetunion am 22. Juni 1941 überfiel, begann sie einen zuvor unvorstellbaren Vernichtungskrieg, dessen Folgen noch Jahrzehnte nach 1945 sichtbar waren.

Podiumsgespräch: Wehrmachtsbordelle. Nach den Frauen hat bisher niemand gefragt

Vor 75 Jahren überfiel Hitlerdeutschland die Sowjetunion. Dieser Vernichtungskrieg kostete 27 Millionen Sowjetbürgern das Leben.

Ausstellung: Brennende Ukraine 1939-1945

Eine Ausstellung der Gedenkstätte „Nationales Museum für die Geschichte des Großen Vaterländischen Krieges 1941-1945“ in Kiew/Ukraine.

Film und Gespräch: „Operation Winterzauber“ Ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit

Mehrheitlich lettische Täter und ein ukrainisches Polizei-Bataillon brannten als Handlanger der deutschen Besatzer im Gebiet Witebsk hunderte Dörfer nieder, oft verbrannten auch deren Bew

Vortrag: "Ein notwendiges Übel": Der Arbeitseinsatz der sowjetischen Kriegsgefangenen in Norddeutschland

Bis Ende 1941 transportierte die deutsche Wehrmacht eine halbe Million sowjetischer Kriegsgefangener zur Zwangsarbeit ins Reichsgebiet.

Inhalt abgleichen