Umgang mit NS nach 1945

1945

Drei Generationen. Shoah und Nationalsozialismus im Familiengedächtnis

Für die Vertriebenen und Überlebenden der Shoah war die Geburt ihrer Kinder ein zentrales Ereignis im Nachkriegsleben, sie waren Sinngeber für den Neuanfang.

Braunes Wegberg ? Täter, Mitläufer und Opfer im Nationalsozialismus in Wegberg

Acht Schülerinnen und Schüler des Maximilian-Kolbe-Gymnasiums in Wegberg begeben sich im Rahmen eines Geschichts-Projektes detektivisch auf die Spurensuche und kommen zu dem Ergebnis:&nbs

Erinnerung an Auschwitz – Irritation oder Routine? Musik und Debatte zum Auschwitz-Gedenktag

Esther Bejarano, eine der letzten Überlebenden des KZ Auschwitz, präsentiert zusammen mit dem Rap-Musiker Kutlu Yurtseven und "Microphone Mafia" ein ungewöhnliches musikali

Zeitzeugengespräch: Erinnerungen an die Verfolgung im Nationalsozialismus und den Kampf um ein lebendiges Gedenken

Steffi Wittenberg, 1926 geboren, erlebte in Hamburg als Kind jüdischer Eltern die Ausgrenzung und Entrechtung von Juden in Deutschland während der NS-Zeit mit.

Call for Papers: Drei Generationen: Shoa und Nationalsozialismus im Familiengedächtnis

 "Und dass ich jahrelang kein Kind hab' haben wollen, weil ich gefunden hab', unsere Rasse hat schon genug mitgemacht. Wär' schon besser, sie wär' nicht mehr da.

„Vergangenheitsbewältigung“ im geteilten Deutschland. NS-Prozesse in Ost und West

Die konsequente Verfolgung der NS-Täter gilt für Viele als Pluspunkt der DDR. Dagegen wird der bundesdeutschen Justiz vorgeworfen, sie habe weitgehend versagt und sei also gar n

Inhalt abgleichen