Lokal- und Regionalgeschichte

Sachsen und der Nationalsozialismus

Der Sammelband „Sachsen und der Nationalsozialismus“ dringt in die Tiefen der sächsischen NS-Gesellschaft vor und analysiert die Umstände von Täterschaft, Kollaboration, Anpassung, Ausgrenzung und Verfolgung.

Ortsbegehung – Stadtrecherchen zu Shoah und Täterschaft

Im Rahmen des Projekts „Ortsbegehung“ haben sächsische Schüler_innen zur NS-Geschichte ihrer Heimatstädte geforscht. Entstanden sind dabei neben einem Kurzfilm tiefgründige Ausstellungen zu ortsbezogener Täterschaft.

Der Landesjugendring Brandenburg sucht Zeitensprüngeteams

Der Landesjugendring Brandenburg e.V. ermöglicht im kommenden Jahr Jugendgruppen aus Brandenburg, mit jungen Menschen zwischen 12 und 21 Jahren lokale Geschichten zu erforschen.

11. Jugendgeschichtstage in Potsdam

In diesem Jahr finden die 11. Jugendgeschichtstage in Brandenburg statt.

Ausstellungseröffnung: Zwangsarbeit im ländlichen Raum - Bückeburg unterm Hakenkreuz

Am 76. Jahrestag des deutschen Überfalls auf Polen und dem Beginn des Zweiten Weltkriegs erinnert die Stiftung EVZ gemeinsam mit der Projektgruppe "Zwangsarbeit" e.V.

Fortbildung für Multiplikator/innen: Mit dem GPS in die Vergangenheit. History Caching in der Bildungsarbeit

Sechs exemplarisch aufgearbeitete Einzelschicksale von Menschen, die auf der Kriegsgräberstätte Ludwigstein bestattet sind, bilden die Grundlage des Moduls „Mit dem GPS in die Verga

10. Jugendgeschichtstag in Brandenburg

In Brandenburg werden seit einigen Jahren lokalgeschichtliche Projekte durchgeführt, oftmals unter Beteiligung von Jugendlichen. Sie entdecken einzigartige Geschichten.

Ein Denkmal der Namen für Wuppertal - Gedenkbuch für die NS-Opfer aus Wuppertal

Während das Schicksal der Wuppertaler Juden, der ermordeten Angehörigen der Arbeiterbewegung und des kirchlichen Widerstands weitgehend erforscht ist, gibt es über die (vergessenen)

glokal e.V. - Bildung und Beratung gegen Rassismus mit machtkritischer Perspektive

Der Berliner Verein glokal e.V. stellt im Rahmen seiner Seminare, Workshops und Broschüren die machtkritische Bildungsarbeit und Beratung gegen Rassismus in den Mittelpunkt seiner Arbeit. Seine Tätigkeit zielt auf die Reflexion von Privilegien, Diskriminierungen und Ausgrenzungen sowie deren Auswirkungen auf Identitäten und Gesellschaft.

Inhalt abgleichen