Euthanasie

1933

Das nationalsozialistische "Euthanasie"-Programm - Vorgeschichte, Patientenmorde und Nachwirkungen

In den Jahren 1939 bis 1945 wurden im deutschen Herrschaftsbereich etwa 300.000 psychisch kranke und geistig behinderte Menschen unter dem Deckmantel der „Euthanasie“ ermordet.

Täterforschung im Diskurs

Herbsttagung des Arbeitskreises zur Erforschung der nationalsozialistischen "Euthanasie" und Zwangssterilisation.

Wanderausstellung: erfasst, verfolgt, vernichtet. Kranke und behinderte Menschen im Nationalsozialismus

Bis zu 400.000 Menschen wurden zwischen 1933 und 1945 zwangssterilisiert, mehr als 200.000 wurden ermordet.

Ernst Klee. Unbeirrbar für Menschenwürde. Gesellschaftskritiker, Journalist, Historiker

Ernst Klee (1942 – 2013) hat mit seinen Arbeiten viele öffentliche Diskussionen angefacht. Die meisten haben bis heute ihre gesellschaftliche Brisanz nicht verloren: So&nb

"It is normal to be different" – Jugendliche aus Europa mit und ohne Down-Syndrom im Angesicht der Menschenrechte

Euthanasie und Zwangssterilisierung im Dritten Reich, Diskriminierung bis spät in die 1980er Jahre von ganzen Familien, die Kinder mit Einschränkungen haben, menschenunwürdige Zustände in Heimen – ernste Themen und trotzdem Freude und Spaß bei der unglaublich kreativen Zusammenarbeit ...

"Lebensunwert, unerwünscht" – Präsentation des Dokumentarfilms

Der Film "lebensunwert, unerwünscht§ stellt die rassenideologische Intention von Zwangssterilisation und "Euthanasie" dar.

Filmvorführung und Gespräch. Meine Schwester Irma. Ein Opfer der „Kinder-Euthanasie“

Antje Kosemund, 1928 geboren, berichtet über das Schicksal ihrer zwei Jahre jüngeren Schwester Irma, die 1933 in die im Rahmen des nationalsozialistischen Euthanasieprogramms ermordet wur

Vortragsreihe: Patientenmorde 1933–1945. Die NS-„Euthanasie“-Zentrale in der Tiergartenstraße 4

In der Berliner Tiergartenstraße 4 befand sich ab April 1940 die Zentrale für die Organisation, die unter dem Decknamen „T4“ den Massenmord an Patienten aus Heilund

Pestalozi-Seminar: Wert des Lebens /Value of Life

Die Nationalsozialisten teilten die Menschen nach ihrem „Wert“ ein und sie bezeichneten jene, deren Leben ihrer Meinung nach nichts wert war als „unwertes Leben“.

Inhalt abgleichen