Ergebnisse aus allen Bereichen zu DEFA (Deutsche Film AG)

Zur Diskussion

Zur Diskussion

Beate Rabe umreißt in ihrem Aufsatz Möglichkeiten zum Einsatz von Gegenwartsfilmen im historischen Lernen mit Kindern und Jugendlichen.

Mehr

Zur Vertiefung

Zur Vertiefung

Am Beispiel der Ausstellung „Freiheit und Zensur“ thematisiert Jürgen Haase die Freiräume und Grenzen des Filmschaffens in der DDR.

Mehr

Empfehlung Unterrichtsmaterial

Empfehlung Unterrichtsmaterial

Zwei Unterrichtsmaterialien bieten umfangreiches Material für die Beschäftigung mit dem Thema DDR und Film.

Mehr

Empfehlung Fachbuch

Empfehlung Fachbuch

Die Publikation analysiert einzelne DEFA-Filme und bietet Beiträge zu internationalen Bezügen und künstlerischen Aspekten des DDR-Film-Schaffens.

Mehr

Empfehlung Film

Empfehlung Film

Verschiedene Produktionen der Deutschen Film AG (DEFA), die in der DDR maßgeblich zur gesellschaftlichen Geschichtsvermittlung beitrug, behandeln den Zweiten Weltkrieg, seine Ursachen und Konsequenzen. Heute sind die Filme selbst historische Dokumente und geben einen Einblick in das Geschichtsverständnis, das in der DDR vermittelt und vertreten wurde.

Mehr

Empfehlung Zeitschrift

Empfehlung Zeitschrift

Die APuZ-Ausgabe zeigt den Einfluss des Kalten Krieges auf Kultur und diplomatische Beziehungen anhand verschiedener Länder, mit einem besonderen Fokus auf die deutsch-deutschen Beziehungen.

Mehr
Empfehlung Zeitschrift

Das Heft betrachtet die Darstellung und Widerspiegelung gesellschaftlicher Rahmenbedingungen im Medium Film.

Mehr

Podcast

Podcast

Zwei Podcasts beschäftigen sich mit der Geschichte der DEFA und einzelnen DEFA-Filmen.

Mehr

Veranstaltung

Veranstaltung

1. August 1961. Wie überall an der Ostsee ist auch der Zeltplatz Bansin überfüllt, es mangelt an fast allem. Die Stimmung ist dennoch ausgelassen.

Mehr
Veranstaltung

Der Junge Tinko erlebt im ländlichen Brandenburg der Nachkriegszeit die Rückkehr eines "Heimkehrers" - seines Vaters Ernst.

Mehr