Themen

Studientag: Fragiler Konsens. Antisemitismuskritische Bildung in der Migrationsgesellschaft

Anlässlich des Erscheinens des Sammelbandes "Fragiler Konsens" (Campus) lädt die Bildungsstätte gemeinsam mit der Evangelischen Akademie Frankfurt, dem Pädagogischen Z

Diskusssion: Der hausgemachte Terror. Von vernetzten «Rassenkrieger/innen» und «Einsamen Wölfen»: Analysen zum internationalen Rechtsterrorismus

Vor sechs Jahren, im November 2011, erfuhr die Öffentlichkeit erstmals, dass der Nationalsozialistische Untergrund (NSU) über mehr als zehn Jahre hinweg eine in der bundesdeutschen Geschi

Vortrag: Ausgewiesen im Oktober 1938. Die Geschichte der Polenaktion in Braunschweig

Am 27.10.1938 wurden reichsweit etwa 17.000 Menschen verhaftet und mit Sonder­zügen an die polnische Grenze gebracht. Sie waren Juden polnischer Staatsangehörig­keit.

Gespräch: Wie gehen Nachkommen von NS-Verfolgten mit dem Erbe nationalsozialistischer Verfolgung um?

In „Erben des Holocaust“ stellt Andrea von Treuenfeld die Wirkungen des Holocaust auf das Leben von Nachkommen jüdischer Verfolgter vor.

Brandenburger Märchen: Eine dokumentarische Theaterproduktion zur lokalen Euthanasie-Geschichte

Die Geschichtensammlerin Daniela Klein war in den letzten beiden Jahren auf Spurensuche zur nationalsozialistischen T4-Aktion in Brandenburg a. d.

Vortrag: Kolonialismus und Nationalsozialismus - Der Holocaust im Spannungsfeld der deutschen Geschichte

Stand der Holocaust, der oft als einzigartig eingestuft wird, in einer historischen Kontinuitätslinie?

Podiumsgespräch: "Wendepunkt Stalingrad"

In der Wahrnehmung der Schlacht von Stalingrad klaffen Experten­ wissen und öffentliche Wahrnehmung auseinander.

Die Erben der Erinnerung. Der Umgang mit der Geschichte des Nationalsozialismus in der zweiten und dritten Generation

Die Erinnerungen an die Zeit des Nationalsozialismus sind mit dem Tod der direkt Beteiligten, der sog. „Erlebnisgeneration“, lange nicht vorbei.

Job: Wissenschaftliche Mitarbeit "Gedenkstätte in der JVA Wolfenbüttel"

Queeres Netzwerk Niedersachsen e. V. und Stiftung niedersächsische Gedenkstätten schreiben folgende Stelle aus:

Fortbildung »Was gibt es da noch zu sehen?!« Konzepte und Methoden zur Erschließung von Orten zur NS-Geschichte

In der Fortbildung reflektieren die Teilnehmenden gemeinsam ihre pädagogische Arbeit zum Nationalsozialismus und lernen Methoden zur Erarbeitung der Geschichte kennen.

Inhalt abgleichen