Internationale (Jugend)Begegnung

Förderprogramm: Meet up! Deutsch-ukrainische Jugendbegegnungen

Die Stiftung EVZ fördert mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes und der Robert Bosch Stiftung deutsch-ukrainische Jugendbegegnungen.

CfP for “International Workcamp – Dealing with the Past and Jewish History in the Balkans”

Im September 2016 wird das "International Workcamp – Dealing with the Past and Jewish History in the Balkans" in Bitola, Mazedonien, stattfinden - gemeinsam organisiert vom Forum Zi

Kein Geld für Studienreisen zu deutschen KZ-Gedenkstätten in Polen

Arthur Osinski kritisiert Sparmaßnahmen des Bundes bei der Förderung von Gedenkstättenfahrten nach Polen.

Workcamp: Pflege eines KZ-Friedhofes und Erinnerungsarbeit zu NS-Häftlingen

Auf dem KZ-Friedhof Birnau wurden 97 Männer bestattet, die 1944/45 beim Bau einer unterirdischen Stollenanlage ums Leben kamen.

Workcamp: Ausgrabungen auf einem ehemaligem KZ-Lagergelände und Gespräche mit jüdischen ZeitzeugeInnen

Im „Arbeitserziehungslager Ohrbeck“ waren von Januar 1944 bis zum Kriegsende 1945 mehr als 2.000 Menschen aus 17 Nationen inhaftiert.

Workcamp: Archivarbeiten und Erinnerungen in einer KZ-Gedenkstätte

Die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück bewahrt Zeugnisse und Spuren, fördert Erinnerung und Forschung und ist gleichzeitig aktiver Lern- und Begegnungsort.

Internationale Jugendbegegnung: Workshops zur Geschichte und zum Gegenwartsbezug des Nationalsozialismus

Seit 1983 findet in Dachau jeden Sommer eine internationale Jugendbegegnung mit etwa 120 jungen Leuten aus 20 Ländern statt.

Deutsch-russisch-ukrainisches Workcamp: Erhaltungsarbeiten und Erinnerungskultur

In Zusammenarbeit mit der Internationalen Jugendbegegnungsstätte Buchenwald finden seit 1990 Workcamps auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers statt.

Inhalt abgleichen