Zwangsarbeit

1933

Photographie-Workshop mit Mark Mühlhaus: NS-Zwangsarbeit Photographieren lernen, Geschichte begreifen, mit Bildern erzählen

Der Workshop bietet die Möglichkeit, den Umgang mit einer digitalen Spiegelreflexkamera anhand von Spuren der NS-Zwangsarbeit zu erlernen.

Judenverfolgung und Zwangsarbeit in Berlin. Zeitzeugengespräch mit Vera Friedländer

Vera Friedländer (geb. 1928) musste als 16-jährige in einer Schuhreparaturwerkstatt der Firma Salamander in der Köpenicker Straße in Kreuzberg Zwangsarbeit leisten.

Buchvorstellung: NS-Zwangsarbeit in Serbien Verantwortliche, Nutznießer und Folgen der Zwangsarbeit 1941–1944

Der Sammelband beleuchtet NS-Zwangsarbeit im besetzten Serbien sowie von Serben in Deutschland bzw. im besetzten Europa.

Lesung und Gespräch: Albert Speer – Eine deutsche Karriere

In der Zeit des Nationalsozialismus war Albert Speer für massenhafte Zwangsarbeit und die Deportation von Berliner Juden verantwortlich.

Lesung: Albert Speer – Eine deutsche Karriere

In der Zeit des Nationalsozialismus war Albert Speer für massenhafte Zwangsarbeit und die Deportation von Berliner Juden verantwortlich.

Führung und Vortrag: Das KZ Auschwitz und die KZ im Salzgittergebiet. Ein Netzwerk der Verfolgung und Vernichtung

Das KZ Auschwitz ist weltweit ein Symbol für Vernichtung und Verfolgung. Doch es waren nicht nur die Vernichtungslager im Osten, die das System ausmachten.

Vortrag: Italienische Militärinternierte in Berlin. Vor 75 Jahren verhaftete die Wehrmacht die italienischen Soldaten

Am 8. September 1943 verkündete Italien den Waffenstillstand mit den Alliierten und trat aus dem Zweiten Weltkrieg aus. Die deutsche Wehrmacht nahm daraufhin ca.

Vernissage: NS-Zwangsarbeit. Eine fotografische Spurensuche

Gezeigt werden Fotografien, die Freiwillige aus zehn Ländern im Rahmen einer internationalen Jugendbegegnung aufgenommen haben. Sie dokumentieren Spuren der NS-Zwangsarbeit in Berlin.

Vortrag, Lesung, Gespräch: Kriegsgefangene in Lichterfelde Süd. Spurensuche an einem historischen Ort

Auf einer ausgedehnten Fläche zwischen der Osdorfer Straße und der Trasse der Anhalter Bahn in Richtung Wittenberg befand sich während des Zweiten Weltkrieges das Kriegsgefangenenla

Teilnehmende gesucht! „Urban sketching“ zum Thema NS-Zwangsarbeit

Für das Projekt „Spuren der Zwangsarbeit – eine deutsch-ukrainische Begegnung“ suchen wir Studierende aus Deutschland.

Inhalt abgleichen