W, X, Y, Z

Vernissage der Online-AusstellungStumme Zeugnisse 1939. Der deutsche Überfall auf Polen in Bildern und Dokumenten

Am 1. September 1939 begann mit dem Überfall auf Polen der Zweite Weltkrieg. In Polen ist dies ein wichtiges historisches Datum und Anlass zum Gedenken und Erinnern.

Der Beginn des Zweiten Weltkrieges. Ein deutsch-polnisches Gespräch

Mit dem Überfall der Wehrmacht auf Polen am 1. September 1939 begann der deutsche Vernichtungskrieg in Osteuropa.

Vernissage: GE-SCHICHTE_N. Eine partizipative Installation von Jolanda Todt

Die Installation GE-SCHICHTE_N der Künstlerin Jolanda Todt lädt Besucherinnen und Besucher ein, sich mit der deutschen Besatzung in Polen 1939–1945 zu befassen – Geschichte bu

Ausstellungseröffnung: Eine Geschichte von Vernichtung und Überleben. Holocaust und Zwangsarbeit in Galizien

Vor 80 Jahren, am 1. September 1939, begann mit dem deutschen Angriff auf Polen der Zweite Weltkrieg.

Veranstaltung von KARTA Zentrum: Erinnerungen aus der Jugend - Leben im Schatten des Totalitarismus

Das Thema des Treffens sind Schicksale von vier Personen, deren Erinnerungen vom KARTA Zentrum auf Polnisch herausgegeben wurden: Joachim Ceraficki „Wasserpolaken.

Pawel Machcewicz: Der umkämpfte Krieg

80 Jahre nach dem deutschen Überfall auf Polen berichtet Paweł Machcewicz über Entstehung und Streit des von ihm gegründeten Museum des Zweiten Weltkriegs in Danzig.

„Krieg und Menschenrechte. Perspektiven aus Völkerrecht, Erinnerungskultur und Bildung“

Der umfangreiche Sammelband widmet sich der Geschichte und Praxis von Völkerrecht, der Schutzverantwortung souveräner Staaten sowie Bildungsarbeit zu Krieg und Menschenrechten.

Fachbuch „Geschichte und Geschichtsbilder“

 Die Tagungsdokumentation widmet sich der Frage von Unterschieden und Gemeinsamkeiten der Erinnerung an die beiden Weltkriege und beleuchtet häufig unterrepräsentierte Themen.

„Sprechen über Geschichte und Erinnerung.“ – Ein Glossar für die deutsch-französische Bildungsarbeit

„Sprechen über Geschichte und Erinnerung. Erster und Zweiter Weltkrieg. Deutsch-Französisches Glossar für Jugendbegegnungen und Seminare“ ist eine Handreichung, die sprachliche Hürden der binationalen Bildungsarbeit ausmacht und eine Hilfe zur Überwindung anbietet. „Sprechen über Geschichte und Erinnerung. Erster und Zweiter Weltkrieg. Deutsch-Französisches Glossar für Jugendbegegnungen und Seminare“ ist eine Handreichung, die sprachliche Hürden der binationalen Bildungsarbeit ausmacht und eine Hilfe zur Überwindung anbietet. 

Inhalt abgleichen