W, X, Y, Z

Stellenausschreibung: Mitarbeiter/in Sammlungen im Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit

Für das Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit Berlin-Schöneweide sucht die Stiftung Topographie des Terrors, unter dem Vorbehalt zur Verfügung stehender Mittel, voraussichtlich zum 1

NS-Verbrechen in Griechenland und der Kampf um Entschädigung

Am 10. Juni 1944 verübt eine SS-Einheit ein Massaker im zentralgriechischen Ort Distomo, 218 Dorfbewohner*innen werden ermordet.

Zwangsarbeit in Ahrensbök 1939 bis 1945: Ausstellung in der Gedenkstätte

Ganze Familien, vom Großvater bis zum Säugling, wurden verschleppt und zur Zwangsarbeit in Deutschland gezwungen.

Lesung und Zeitzeugengespräch: Das Tagebuch des Michele Sacco, ehemaliger italienischer Militärinternierter

Als italienischer Soldat, der sich weigerte, für das Nazi-Regime zu kämpfen, geriet der damals 22jährige Michele Sacco, der in Apulien auf den Feldern als Tagelöhner arbeitete,

Präsentation der Handreichung »Generationen im Dialog über Lebensgeschichten und Flucht. Lebendige Bibliotheken in der Jugend- und Erwachsenenbildung«

Das Anne Frank Zentrum begleitete lokale Dialogprojekte zu Lebensgeschichten und Flucht in Greifswald, Kyritz, Wusterhausen, Fürstenwalde und Königstein (Sächs. Schweiz).

Ausstellung: »Was damals Recht war« Soldaten und Zivilisten vor den Gerichten der Wehrmacht

Die Ausstellung informiert über Unrecht und Willkür der NS-Militärjustiz und dient der gesellschaftlichen Verankerung der erst im Jahr 2002 erfolgten rechtlichen Rehabilitierung ihre

Buchvorstellung: Neuere Forschungen zur Geschichte und Nachgeschichte der nationalsozialistischen Konzentrationslager

Nahezu jährlich findet eine internationale Fachtagung statt – hervorgegangen aus dem 1994 erstmals durchgeführten „Workshop zur Geschichte der Konzentrations-lager” &nda

Erinnerungs- und Informationsort Ehemaliger Flughafen Tempelhof. Gegenwärtiger Stand und Perspektiven für historische Dokumentationen

Der neue Berliner Koalitionsvertrag benennt das „Tempelhofer Feld” als besonderen Ort Berlins, an dem ein „Gedenkort” ermöglicht werden soll.

Fortbildung: Lernen mit Interviews: Zwangsarbeit 1939–1945 Oral-History-Quellen im Schulunterricht

Die Fortbildung bietet eine Einführung sowohl in die Geschichte der NS-Zwangsarbeit als auch in die Arbeit mit Oral-History-Quellen im Schulunterricht.

Erinnern mit Hindernissen: Osteuropäische Gedenktage und Jubiläen im 20. und zu Beginn des 21. Jahrhunderts

Der Sammelband „Erinnern mit Hindernissen“ beleuchtet an ausgewählten Beispielen die Erinnerung an osteuropäische Gedenktage und Jubiläen im Laufe des 20. Jahrhunderts. Die Autor_innen arbeiten dabei insbesondere Widersprüche zwischen nationalem Gedenken und kommunistischer Selbstlegitimierung heraus.

Inhalt abgleichen