Vernichtungskrieg gegen die Sowjetunion

1941

Vortragsreihe: 70 Jahre danach: Der Überfall auf die Sowjetunion und die deutsche Vernichtungspolitik

"Die Gefangenen waren zu Skeletten abgemagert, ihre Kleider waren zerrissen, der lange Bart machte die eingefallenen Gesichter noch hagerer, Schuhe und Stiefel waren zerfetzt und ein

Ausstellung: "Das jüdische Ghetto in Minsk"

Eröffnung der Sonderausstellung aus dem Museum des Großen Vaterländischen Krieges, Minsk

Einführung: Natalia Jazkewitsch (Kuratorin)

Vernichtungskrieg im Osten

Die Zeitschrift Geschichte lernen bietet kopierfertige Unterrichtsentwürfe zum deutsch-sowjetischen Krieg.

Das „Unternehmen Barbarossa“ und der Fall Paul Karl Schmidt

Zwei Unterrichtsentwürfe ermöglichen anhand von Quellenmaterialien eine erste Beschäftigung mit dem deutsch-sowjetischen Krieg sowie mit einem vertiefenden Einzelfall der nationalsozialistischen Judenvernichtung.

Deutsch-Russisches Museum Berlin-Karlshorst

 Julia Franke stellt die Arbeit des Museums zur Erinnerung an den Vernichtungskrieg gegen die Sowjetunion vor. 

Lernen zum Vernichtungskrieg im Osten 1941

Wigbert Benz zeigt die Relevanz einer präzisen Auswahl des Inhalts und der Kontextualisierung von Ereignissen im Zusammenhang mit historischem Lernen über den Vernichtungskrieg gegen die Sowjetunion auf.

Tagung: 1941 – 2011: 70 Jahre Überfall auf die Sowjetunion

Erinnerung – Verantwortung – Zukunft
1941 – 2011: 70 Jahre Überfall auf die Sowjetunion
Tagung vom 01. bis 03. Juli 2011

Inhalt abgleichen