Verfolgung von Roma/Sinti Völkermord an Sinti/Roma

1939

»Phagedo Dschi – Zerrissenes Herz« – Erinnern an die Ermordung der letzten Sinti und Roma in Auschwitz-Birkenau 1944

Am 2. August 2015 jährt sich die »Liquidation des Zigeunerfamilien- lagers« in Auschwitz-Birkenau zum 71. Mal. SS-Angehörige ermordeten in der Nacht auf den 3.

"Ausgegrenzt" – Zeitzeugengespräch mit Waltraud und Paul Dambrowski aus Ostpreußen

Paul Dambrowski (*1937) wurde in der Hauptstadt Ostpreußens und Waltraud (*1942) in Schloßberg (Pillkallen) geboren.

"Ich wende mich entschieden gegen Bevormundung" Performative Lesung in Erinnerung an Melanie Spitta im Rahmen des Internationalen Tages der Sinti und Roma

Die Filmemacherin und Aktivistin Melanie Spitta (1946 – 2005) war eine Wegbereiterin und zentrale Akteurin der Bürgerrechtsbewegung der Sinti und Roma in Deutschland.

Ausgrenzung – Erinnerung – Mahnung: Rundgang zu Gräbern von Sinti und Roma und anderen NS-Opfern

Um den Opfern von Krieg und Gewaltherrschaft in besonderer Weise zu gedenken und für zukünftige Generationen die Erinnerung daran wach zu halten, welche schrecklichen Folgen Krieg und Gew

70 Jahre nach dem Völkermord – eine neue Generation Europäer? – Podiumsdiskussion zu Identitäten junger Sinti und Roma

Anlässlich des zweiten Jahrestages der Eröffnung des Denkmals für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas diskutieren junge Angehörige der Minderheit ü

Rassismus gegen Romnija und Roma: Kontinuitäten erkennen

Die Autorin befasst sich mit Kontiuitäten des Rassismus gegen Roma auseinander sowie mit der Erinnerung an den nationalsozialistischen Genozid.

"Du gehst, und wir werden verbrannt …" – 70 Jahre nach der Ermordung der letzten Sinti und Roma in Auschwitz-Birkenau

Am 2. August 2014 jährt sich die »Liquidation« des »Zigeunerfamilienlagers« in Auschwitz-Birkenau zum 70. Mal. SS-Angehörige ermordeten in der Nacht auf den 3.

Das ehemalige Sinti und Roma Zwangslager in Berlin-Marzahn.

Die Praxis der nationalsozialistischen Verfolgung der Sinti und sowie deren diskriminierende Kontinuitäten finden noch immer kaum gesellschaftliche Resonanz. Am historischen Ort des Berliner Sinti und Roma Zwangslagers bieten eine Freiluftausstellung mit pädagogischem Begleitangebot und eine jüngst veröffentlichte Studie zum Zwangslager Anlass zur Reflexion aktueller sowie eigener antiziganistischer Bilder.

Inhalt abgleichen