I, J, K, L

Judenverfolgung und Zwangsarbeit in Berlin. Zeitzeugengespräch mit Vera Friedländer

Vera Friedländer (geb. 1928) musste als 16-jährige in einer Schuhreparaturwerkstatt der Firma Salamander in der Köpenicker Straße in Kreuzberg Zwangsarbeit leisten.

Projekt-/Filmvorstellung: Auf den Spuren der italienischen Partisanen

Im Juni dieses Jahres fand das Kooperationsprojekt "Widerstand und Zivilcourage in Vergangenheit und Gegenwart - Auf den Spuren der italienischen Partisanen" der Gedenk- und Bildungsst&au

Konferenz: Sowjetische Kriegsgefangene. Widerstand, Kollaboration, Erinnerung

Die Geschichte sowjetischer Kriegsgefangener des Zweiten Weltkriegs ist bislang vor allem hinsichtlich der Maßnahmen und Ziele der deutschen sogenannten 'Gewahrsamsmacht' bzw., mit

Lesung in Erinnerung an die Reichspogromnacht 1938

Im November 1938 erreichte die nationalsozialistische Judenver­folgung mit der Reichspogromnacht einen vorläufigen Höhepunkt.

Performative Stadtführung: Wo wir durchgehen - Dauerkolonie Berlin

Afrikanisches Viertel und „Mohrenstraße“, Schlossplatz, Wilhelmstraße und May-Ayim-Ufer.

Zwischen „Stillen Helden“ und lautstarkem Engagement – das Ehepaar Michalski im Gespräch

Franz Michalski, Jahrgang 1934, wurde in eine Familie hineingeboren, die nach Ansicht der Nationalsozialisten eine „Mischehe“ war.

Vortrag: Italienische Militärinternierte in Berlin. Vor 75 Jahren verhaftete die Wehrmacht die italienischen Soldaten

Am 8. September 1943 verkündete Italien den Waffenstillstand mit den Alliierten und trat aus dem Zweiten Weltkrieg aus. Die deutsche Wehrmacht nahm daraufhin ca.

Inhalt abgleichen