Online-Modul: Spanischer Bürgerkrieg

4.1.6 „Cara al sol“ – Hymne der Falangisten

Anleitung

Im Video zur Hymne sind zahlreiche Plakate des nationalistischen Lagers zu sehen, zu denen sich ein Vergleich mit denen des republikanischen Lagers anbietet (vgl. Kapitel 4.3.2 Auswahl von Plakaten): Welches sind Kennzeichen und Motive der faschistischen resp. falangistischen Ästhetik?

Cara al sol con la camisa nueva*
que tú bordaste en rojo ayer**,
me hallará la muerte si me lleva
y no te vuelvo a ver.

Formaré junto a mis compañeros***
que hacen guardia sobre los luceros,
impasible el ademán,
y están presentes en nuestro afán.

Si te dicen que caí,
me fui al puesto que tengo allí.

Volverán banderas victoriosas
al paso alegre de la paz
y traerán prendidas cinco rosas*:
las flechas de mi haz.

Volverá a reír la primavera,
que por cielo, tierra y mar se espera.

Arriba escuadras a vencer
que en España empieza a amanecer

 

* Gemeint ist die Parteiuniform der Falange – ein blaues Hemd, später bezeichneten sich die Falangisten selbst als „Hemden“
** Bezieht sich auf das eingestickte Emblem der Falange, das den Reyes Católicos (katholischen Königen) entlehnte Pfeilbündel, aus fünf Pfeilen in roter Farbe bestehend
*** Wird mitunter variiert durch „los compañeros“ oder „otros compañeros“

Der Text des Liedes „Cara al sol“ („Gesicht zur Sonne“) wird dem Parteigründer José Antonio Primo de Rivera zugesprochen, doch war ein Autorenkollektiv dafür verantwortlich. Die Musik stammt von Juan de Tellería und Juan Buendía. Die Falangisten wollten der offiziellen Hymne der Republikaner (El Himno de Riego) und dem bekannten Anarchistenlied „A Las Barricadas“ etwas entgegensetzen. 1936 wurde das Lied unter dem Titel „Himno de Falange Española“ erstmals in Madrid aufgeführt. Seine Popularität wuchs nach dem Tod Primo de Riveras und der darauffolgenden Glorifizierung seiner Person, und es wurde zur Hymne der Falangisten.

Es endet oft mit den Ausrufen „¡España una!
¡España grande!
¡España libre!
¡Arriba España!“ und wird auch heute noch in rechtsextremen Kreisen gesungen.

(29.04.2016)

 

Weiter zu

„En el pozo María Luisa“ – Aufstand der Minenarbeiter 

„Los Campesinos“ – Bauern als Soldaten 

„Vier noble Generale“ (Mamita Mía) – Ernst Busch, singender Chronist

„Puño en alto mujeres de Iberia“ – Die Hymne der Mujeres Libres 

„Ay, Carmela“ – Lied der Internationalen Brigaden 

 

 

 

Kommentar hinzufügen

CAPTCHA
Diese Frage dient der Spam-Vermeidung.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.