Podcast

"Verschwörer hinter den Kulissen der Sozialdemokratie“ – Tschechischer Antisemitismus zu Ende des 19. Jahrhunderts

Der moderne Antisemitismus ist ein Produkt von Nationalstaatenbildung und Aufklärung. Für die böhmischen Länder wurde er bisher als Nebenprodukt der Nationalitätenauseinandersetzungen zwischen Tschechen und Deutschen kategorisiert. Der Prager Historiker Michal Frankl hat in seiner Studie das Aufkommen des tschechischen Antisemitismus untersucht und in die europäische Entwicklung des Ressentiments eingeordnet.

Marco Zimmermann hat den Wissenschaftler Michal Frankl interviewt. Ein Beitrag von Radio Praha vom 28.4.2012

Podcast direkt anhören

Zum Podcast bei Radio Praha - wenn Sie die Audiodatei (MP3) herunterladen möchten, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Link "Zum Podcast", gehen Sie auf "Ziel speichern unter" und wählen Sie Ihren Speicherort aus.

 

Kommentar hinzufügen

CAPTCHA
Diese Frage dient der Spam-Vermeidung.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.