Web-Seminar / 27. November 2013

Leichte Sprache in der Gedenkstättenarbeit – neue Zielgruppen erschließen

Download (PDF, Powerpoint, Audio, ...)

Aus technischen Gründen können wir hierfür kein Video anbieten.

Inhalt des Webinars ist der barrierearme Ansatz, Leichte Sprache zu verwenden, um auf diesem Weg auch Menschen mit Lernschwierigkeiten (= Menschen mit geistigen Behinderungen) als Zielgruppe für die Gedenkstättenarbeit zu gewinnen. Viele Jahrzehnte lang gingen die Gedenkstättenpädagoginnen und -pädagogen davon aus, diese Zielgruppe sei durch Gedenkstättenbesuche emotional und kognitiv überfordert. Die Erfahrungen der letzten 10 Jahre, vor allem in NS-„Euthanasie“-Gedenkstätten, verweisen hingegen auf ein großes Interesse von Menschen mit Lernschwierigkeiten. Was bislang fehlte, waren geeignete Konzepte.

Zur Person:

Uta George, ist promovierte Soziologin, war 15 Jahre als pädagogische Mitarbeiterin in der Gedenkstätte Hadamar tätig. Seit 4 Jahren ist sie freiberufliche Bildungsreferentin mit den Schwerpunkten inklusive Bildung, Diversity und Disability. Sie ist Autorin zahlreicher Publikationen und arbeitet in der kommunalen Integrationsarbeit (Migration).

Wir möchten die Webinarreihen auswerten und benötigen Ihre Unterstützung. Bitte füllen Sie das Formular auf unserer Webseite aus. 

TERMIN

Das Webinar beginnt am 27.11.2013 um 17.00 Uhr.

ANNMELDUNG

Melden Sie sich bitte unter folgender E-Mailadresse an: webinar [at] agentur-bildung [dot] de

Nach der Anmeldung per E-Mail erhalten Sie von uns den Link, der Sie direkt zum Webinar führt. Nachdem Sie sich einen Benutzernamen gegeben haben, können Sie sich als Gast einloggen (Es ist kein Passwort notwendig). Für die Anmeldung benötigen wir folgende Daten:

  • Vor-und Zuname
  • vollständige Anschrift
  • Dienstort/Organisation/Institution/Freiberuflichkeit 
WEITERE WICHTIGE INFORMATIONEN

Da die Anwendung flashbasiert ist, kann es sein, dass noch Treiber installiert werden müssen, damit Sie das Webinar besuchen können. Aktualisieren Sie zuvor das Flash-Plugin Ihres Browsers.

Falls Sie sich mündlich beteiligen wollen, benötigen Sie ein Headset, ansonsten einen Internetbrowser. Durch den integrierten Chat können Sie Fragen stellen bzw. Kommentare schreiben. Die Moderatorin wird Ihre Fragen und Kommentare mit in das Webinar einfließen lassen.

Für Mobile Geräte existiert eine App für Adobe Connect, durch die Sie das Webinar besuchen können. Wir freuen uns über möglichst viele Besucher/innen.

Das Webinar ist das zweite von sechs zum Themenbereich Gedenkstättenpädagogik. Weitere Webinarreihen sind zum interkulturellen historischen Lernen  und historischem Lernen mit digitalen Medien. Alle Webinare haben den Nationalsozialismus und den Holocaust als Oberthema. 

Die Webinarreihe wird durchgeführt von der Agentur für Bildung - Geschichte, Politik und Medien e.V. in Kooperation mit:

erinnern.atPädagogisches Zentrum des Fritz Bauer Instituts und des Jüdisches Museum FrankfurtArbeitsbereich Didaktik der Geschichte - Freie Universität Berlin,Landesinstitut für Pädagogik und Medien Saarland

Die Webinarreihen werden finanziell unterstützt von der International Holocaust Remembrance Alliance

 

Kommentar hinzufügen