Podcast

Demütigung nach Plan - Spezialkinderheime und Jugendwerkhöfe in der DDR

DDR

Jugendwerkhöfe hießen in der DDR jene Heime, in denen sogenannte Schwererziehbare untergebracht wurden. Menschenverachtende Erziehungsmethoden gehörten dort zum Alltag: militärischer Drill, Demütigungen bis hin zur Vergewaltigung. Ehemalige Betroffene sind oft noch nach Jahrzehnten neurotisiert.

Ein Beitrag von Alexa Hennings auf Deutschlandfunk vom 06.08.2012.

Podcast direkt anhören

Zum Podcast auf Deutschlandfunk - wenn Sie die Audiodatei (MP3) herunterladen möchten, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Link "Zum Podcast", gehen Sie auf "Ziel speichern unter" und wählen Sie Ihren Speicherort aus.

 

 

Kommentar hinzufügen