Lernort

Memorium Nürnberger Prozesse

Der Schwurgerichtssaal des Landgerichts Nürnberg-Fürth, auch "Saal 600" genannt, gelangte als Schauplatz der Nürnberger Prozesse in den Jahren 1945-49 zu weltweiter Berühmtheit. Im November 2010 wurde der Saal 600 als Memorium Nürnberger Prozesse eröffnet.

Eine Dauerausstellung informiert nun Besucher am historischen Ort über die Vorgeschichte, den Verlauf und die Nachwirkungen der Nürnberger Prozesse. Sie befindet sich im Dachstuhl des Justizgebäudes und gliedert sich in drei Bereiche: Der erste und größte Ausstellungsraum erläutert die Vorgeschichte, die Beteiligten und den Verlauf des Hauptkriegsverbrecherprozesses. Der zweite Themenkomplex widmet sich der juristischen Verfolgung von NS-Verbrechen nach 1946. Im dritten Teil schließt die Auseinandersetzung mit dem Erbe von Nürnberg inhaltlich ab. Die Ausstellungskonzeption verzichtet dabei bewusst auf Objekte; Ausnahmen bilden Teile der originalen Anklagebank, eine Kiste zum Transport von Dokumenten und der elektronische Schaltschrank, mit dem die Stromversorgung im Saal gesteuert wurde. Der Schwurgerichtssaal selbst kann an verhandlungsfreien Tagen – er fungiert trotz der Eröffnung des Memoriums weiterhin als Ort der Rechtsprechung - ebenfalls besichtigt werden.

Das Memorium verweist darauf, dass es sich explizit auch als Bildungseinrichtung versteht und das pädagogische Begleitprogramm auch Themen der Gegenwart aufnehmen solle. Dieser Anspruch wird zur Zeit lediglich durch moderierte Gespräche und Studienveranstaltungen sowie spezielle Gruppenführungen erfüllt. Eine Erweiterung des Angebots ist jedoch geplant. So lohnt sich sicherlich auch für Lehrerinnen und Lehrer aus der Region, die Entwicklung des Memoriums und vor allem seines pädagogischen Angebotes zu verfolgen.

Kontakt

Memorium Nürnberger Prozesse
Bärenschanzstraße 72
90429 Nürnberg

Tel: (0911) 321 - 79 372
Fax: (0911) 321 - 79 373
Email: memorium [at] stadt [dot] nuernberg [dot] de
Web: http://www.memorium-nuernberg.de

Die Ausstellung ist regulär von Mittwoch bis Montag geöffnet, der Schwurgerichtssaal kann jedoch nur an verhandlungsfreien Tagen besichtigt werden. Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage des Memoriums Nürnberger Prozesse.

 

Kommentar hinzufügen