Empfehlung Seminarbericht

Bericht: Internationale Konferenz „Babyn Jar: Geschichte und Erinnerung an das Massaker“

Download (PDF, Powerpoint, Audio, ...)

Von Oleksandra Bienert

Die zweitätige Konferenz „Babyn Jar: Geschichte und Erinnerung an Massaker“ wurde zur der allerersten wissenschaftlichen Konferenz zu Babyn Jar in Kiew und zu einer der wichtigsten wissenschaftlichen Plattformen in der Reihe der Gedenk- und fachwissenschaftlichen Veranstaltungen anlässlich des 70. Jahrestags von Babyn Jar in Kiew. Das Interesse der Konferenz galt u.a. den Rahmenbedingungen des Beginns des Holocausts in der damaligen Sowjetunion, den Alltagssituationen und Übergriffen auf die jüdische und ukrainische Bevölkerung im besetzten Kiew kurz vor den Erschießungen in Babyn Jar sowie der Rezeption des Holocausts und der Holocausterinnerung in der Sowjetunion und in der gegenwärtigen Ukraine. Besonders der zweite Konferenztag stellte deutlich heraus: solange der ukrainische Staat die Erinnerungs- und Kulturpolitik vernachlässigt, kann es keine für die Opfer von Babyn Jar würdige Ruhestätte errichtet werden und solange wird auf den Massengräbern und Friedhöfen in Babyn Jar Fußball gespielt. Ohne eine fundierte, durchgedachte und ausgeglichen staatliche Unterstützung, die im Austausch mit der Zivilgesellschaft und Wissenschaftlern stattfinden sollte, kann man – auch mit den größten Anstrengungen der Zivilgesellschaft – keinen entsprechenden Umgang mit der Erinnerung an diesen Ort und an diesem Ort in der Gegenwart erreichen. 

Veranstalter

Französische Botschaft in der Ukraine, Nationales Zentrum für Wissenschaftliche Forschung (Paris), Ukrainisches Zentrum für Erforschung der Holocaustgeschichte, Zivilgesellschaftliches Komitee zum Gedenken an die Opfer von Babyn Jar.

Die Konferenz wurde unterstützt von: Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in der Ukraine, Mémorial de la Shoah (Paris), Französisch-Russisches Zentrum für Geisteswissenschaftliche und Soziale Forschung in Moskau, Yad Vashem (Jerusalem) und fand in den Räumlichkeiten der Nationalen Ukrainischen Akademie der Wissenschaften (Kuras Institut für Politische und Ethno-nationale Forschung) statt. 

Datum, Ort: 24.-25.10.2011, Kiew

Das Konferenzprogramm und der ausführliche Bericht sind unter "Download" zu finden.

Bericht von: Oleksandra Bienert (Berlin)

E-Mail: oleksandra [dot] bienert [at] gmx [dot] de

 

Kommentar hinzufügen