Sowjetunion

1922

Zerrissene Erinnerung

Die russische Historikerin Irina Scherbakowa thematisiert facettenreich den russischen Umgang mit der eigenen Geschichte des 20. Jahrhunderts.

Podcast und Blog - Orte des Gedenkens

Der Gegenstand der Podcast-Beiträge sind Mahnmäler und Gedenkorte in Moskau, St. Petersburg und Jekaterinburg, welche den Opfern des stalinistischen Massenterrors 1937-1938 gewidmet wurden.

„Aber wenn ich werd‘ schreien, wird besser sein?“

Jens Hoffmann erzählt die Lebensgeschichte der lettischen Jüdin Ruth Fridlendere.

Arseni Roginski: Erinnerung und Freiheit oder Wie viele Vergangenheiten existieren in Russland?

Rede des Historikers und Menschenrechtlers in russischer Sprache mit Simultanübersetzung
Einführung: Joachim Sartorius

Irina Scherbakowa über die Bedeutung des 2. WK für Russland

Ein Gespräch über die Bedeutung und die Erinnerung an den so genannten Hitler-Stalin-Pakt, Veränderungen im offiziellen Geschichtsbild Russlands seit der Perestroika und historische

Dr. Irina Sherbakowa über "1989" in Russland

Ein Gespräch mit Dr. Irina Sherbakowa von der russischen Menschenrechtsorganisation "Memorial" zur Wahrnehmung der Wende in Russland.

Sowjetisches Speziallager Nr. 7 Sachenhausen

Schülerprojekt mit Informationen zum Speziallager in Sachenhausen nach 1945.

Kommissarbefehl vom 6. Juni 1941

Richtlinien für die Behandlung politischer Kommissare vom 6. Juni 1941.

Inhalt abgleichen