Sinti und Roma

1900

"Wir sind auf uns allein gestellt" - Wie Sinti und Roma systematisch an den Rand gedrängt werden

Seit der Osterweiterung der EU stellen Sinti und Roma die größte Minderheit des Kontinents.

Der nationalsozialistische Völkermord an den Sinti und Roma - Rezeption und Auswirkungen bis heute

Vortrag von Dr. Sivio Peritore, Politikwissenschaftler. Veranstalter: Arbeitskreis für intergenerationelle Folgen des Holocaust (ehem.

Vorstellung von Bildungsmaterialien zur Geschichte der Verfolgung von Sinti und Roma

Das Niedersächsische Kultusministerium, die Stiftung niedersächsische Gedenkstätten und der Verein für Geschichte und Kultur der Sinti und Roma in Niedersachsen e.V.

Symposium: Was heißt denn hier Zigeuner?

Internationales Symposium zum Bild und Selbstbild von Europas größter Minderheit.

Bildungsauftrag für Sinti und Roma

Podiumsgespräch und Präsentation der „Studie zur aktuellen Bildungssituation deutscher Sinti und Roma“.

Unterrichtsmaterialien zu „Elses Geschichte“

Das Jugendbuch zum Schicksal eines Roma-Mädchens im Nationalsozialismus kann mithilfe von kostenlosen Unterrichtsmaterialien bearbeitet werden.

Bildungswerk Böll - Wochenendseminar: "Was ist Antiziganismus?"

Antiziganismus bezeichnet verschiedene Vorurteile und Ressentiments gegen Sinti und Roma und diejenigen, die von der Mehrheitsgesellschaft dafür gehalten werden.

Podiumsgespräch: Unbeachtete Opfer - Der Genozid an den Roma

Der systematische Massenmord, den die deutschen Besatzer an den Roma in der Sowjetunion verübten, ist kaum bekannt.

Workshop „Die Verfolgung der Sinti und Roma im Nationalsozialismus"

Der Workshop nimmt die soziale Struktur und das kollektive Schicksal der Sinti und Roma als Häftlingsgruppe in vier Konzentrationslagern in den Blick, diskutiert Forschungsergebnisse zur regio

'Antiziganismus': Vorurteil und Diskriminierung. Darstellung und Wahrnehmung rumänischer Roma

Zwei Jahrzehnte ambivalenter gesellschaftlicher Entwicklung prägen die osteuropäischen Gesellschaften.

Inhalt abgleichen