Ravensbrück (KZ/Gedenkstätte)

1939

28. Arbeitstreffen Forschungen zum Konzentrationslager Ravensbrück unter Einbeziehung der Kategorie „Geschlecht“

Das „Arbeitstreffen Forschungen zum Konzentrationslager Ravensbrück unter Einbeziehung der Kategorie ‚Geschlecht‘“ ist aus der im Herbst 1995 gegründeten „In

71. Jahrestag der Befreiung des Frauen-Konzentrationslagers Ravensbrück

Feierlichkeiten zu, 71. Jahrestag der Befreiung des Frauen-Konzentrationslagers Ravensbrück.

Programm

Samstag, 16. April 2016

Gedenkweg

Ausstellungseröffnung: "Unfähig diesen Schrecken aufzuhalten" Die medizinische Versorgung im Frauen-KZ Ravensbrück durch Häftlinge

Die SS hatte Häftlinge aus unterschiedlichen Ländern Ost- und Westeuropas als Ärztinnen und Ärzte und Pflegerinnen und Pfleger eingesetzt.

Fortbildung: Das Frauenkonzentrationslager Ravensbrück und die Deportationswege dorthin

Auch Frauen sind während des NS-Regimes aus unterschiedlichsten Gründen verfolgt und deportiert worden.  Es gab ein eigens für Frauen errichtetes Konzentrationslager  in Ra

»Die wollten uns doch kaputt machen!« – Zeitzeugengespräch mit Ilse Heinrich und Charlotte Kroll

Ilse Heinrich (*1924) geriet durch Arbeitsverweigerung in das Visier der nationalsozialistischen Behörden, wurde als »arbeitsscheu« verhaftet und musste ab 1943 Zwangsarbeit im G&u

Inhalt abgleichen