Zeittafel 

1931

14. April: Hunderttausende Spanier_innen stürmen die Straßen der spanischen Städte, jagen König Alfonso XIII. ins Exil und rufen die Zweite Republik aus.

1936

16. Februar: Bei den Parlamentswahlen gewinnt die linke Volksfront, die Regierung bilden aber nur die republikanischen Parteien.

17.-18. Juli 1936: Beginn des Spanischen Bürgerkrieges: Rechtsradikale Offiziere putschen gegen die Republik. Hunderttausende Spanier_innen stellen sich ihnen gemeinsam mit loyalen Einheiten entgegen. Das spanische Territorium wird in eine republikanische und eine nationalistische Zone geteilt.

19. Juli: In Barcelona besiegt die CNT die aufständischen Truppen, Beginn der libertären Revolution.

26. Juli: Deutsche und italienische Flugzeuge landen in Spanisch-Marokko und setzen in der Folge die Kolonialarmee nach Südspanien über.

14. August: Nationalistische Truppen besetzen bei ihrem Vormarsch in Südwestspanien Badajoz und richten in der Stierkampfarena ein Massaker an republikanischen Gefangenen an.

4. September: Erste Volksfront-Regierung, Ministerpräsident Francisco Largo Caballero (PSOE)

9. September: Das „Komitee für Nichteinmischung in die Angelegenheiten Spaniens“ tritt in London zusammen.

Ende September/Anfang Oktober: Beginn der sowjetischen Waffenlieferungen für das republikanische Lager

1. Oktober: General Francisco Franco wird in Burgos zum „Generalissimus“ und damit zum Führer des nationalistischen Spaniens ausgerufen.

21. Oktober: Dekret zur Schaffung der republikanischen Volksarmee

22. Oktober: Die Regierung Largo Caballero billigt die Aufstellung der Internationalen Brigaden.

25. Oktober: In der nationalistischen Zone Verbot politischer wie gewerkschaftlicher Betätigung

Ende Oktober: I. Internationaler Schriftstellerkongress in Madrid

4. November: Eintritt der CNT in die republikanische Regierung

6. November: Republikanische Regierung nach Valencia verlegt

Oktober/November: Schlacht um Madrid

1937

Februar: Schlacht am Jarama (bei Madrid)

8. Februar: Franquistische Truppen nehmen Málaga ein.

20.-23. März: Schlacht bei Guadalajara (bei Madrid)

19. April: Die spanischen Rechtsparteien werden zur zukünftigen Staatspartei Falange mit General Francisco Franco an der Spitze vereinigt.

Mai: Bürgerkrieg im Bürgerkrieg: Bewaffnete Einheiten der CNT und der POUM kämpfen gegen Einheiten der PCE und katalanische Nationalisten. Schließlich beenden Regierungstruppen die Auseinandersetzungen.

17. Mai: Neue republikanische Regierung unter Juan Negrín (PSOE)

19. Juni: Franquistische Truppen nehmen Bilbao ein.

1. Juli: Die Spanischen Bischöfe stellen sich in einem Hirtenbrief hinter Francos „Kreuzzug“.

4.-10- Juli: II. Internationaler Schriftstellerkongress in Madrid, Valencia und Barcelona

6.-28. Juli: Republikanische Offensive bei Brunete

4. August: Beginn deutsch-italienischer Angriffe auf republikanische Schiffe.

24. August: Beginn der republikanischen Offensive bei Belchite

26. August: Franquistische Truppen besetzen Santander.

20. Oktober: Franquistische Truppen nehmen Gijón ein. Die Republik hat Nordspanien verloren.

31. Oktober: Die Regierung siedelt von Valencia nach Barcelona über.

15. Dezember – 22. Februar 1938: Schlacht um Teruel

1938

9. März: Beginn der franquistischen Offensive an der Aragón-Front

15. April: Franquistische Truppen brechen in Vinaroz (Valencia) ans Mittelmeer durch. Die republikanische Zone ist zwei Teile geteilt.

25. Juli: Beginn der Ebro-Schlacht

23. September: Abzug der Internationalen Brigaden auf Beschluss der Regierung Juan Negrín

15. November: Republikanischer Rückzug auf die andere Ebro-Seite, Ende der Schlacht

Dezember: Franquistische Offensive gegen Katalonien

1939

26. Januar: Barcelona kapituliert

11. Februar: Ganz Katalonien in nationalistischer Hand

27. Februar: Großbritannien erkennt Franco-Regierung an, Frankreich folgt.

5. März-12. März: Eine Verschwörergruppe um den Oberst Segismundo Casado putscht gegen die Regierung Negrín. Die Truppen der Verschwörer kämpfen gegen kommunistische Verbände in Madrid.

21. März: Franquistische Truppen nehmen Madrid ein.

1. April: Franco erklärt den Krieg für siegreich beendet. Die Sieger_innen installieren eine Diktatur mit Franco an der Spitze. 

 

Kommentar hinzufügen

CAPTCHA
Diese Frage dient der Spam-Vermeidung.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.