Unter dem Titel "Die Stalingrad-Protokolle. Sowjetische Augenzeugen berichten" veröffentlichte in diesem Jahr der Historiker Jochen Hellbeck erstmals eine Sammlung von Dokumenten, welche die sowjetische Perspektive auf die Schlacht von Stalingrad zeigen.

Die Stalingrad-Protokolle entstanden aus der Arbeit einer Gruppe sowjetischer Historiker um Isaak Minz, Mitglied der russischen Akademie der Wissenschaften im Jahr 1942. Die sowjetischen Historiker sprachen mit einfachen Soldaten, Kommandeuren, aber auch mit sowjetischen Zivilisten und hielten die Gespräche schriftlich fest.

Ein Podcast von WDR 5 in der Reihe "Neugier genügt" vom 30.10.2012. Autorin: Ingrid Strobl, Redaktion: Ingrid König.

Den Podcast direkt anhören

Zum Podcast auf WDR 5 - wenn Sie die Audiodatei (MP3) herunterladen möchten, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Link "Zum Podcast", gehen Sie auf "Ziel speichern unter" und wählen Sie Ihren Speicherort aus.

 

Kommentar hinzufügen

CAPTCHA
Diese Frage dient der Spam-Vermeidung.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.