Podcast

Die “Bildungsrepublik Deutschland” spart bei der Prävention gegen Rechtsradikalismus

Die Mittel der Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) wurden 2011 von der Bundesregierung stark gekürzt. Welche Auswirkungen dies für die Arbeit zur Rechtsextremismusprävention hat, erläutert Thomas Krüger, Präsident der BpB. Der Fachbereich „Extremismus“ hat einen starken Fokus auf Rechtsextremismus in dem unter anderem ein Online-Dossier, Publikationen und unterschiedlichen Projekte unterstützt und gefördert werden. Dabei sollen Personen vor allem durch die Verbindung von sozialer Arbeit und historisch-politischer Bildung erreicht werden. Die Höhe der Finanzierungen in diesem Bereich wird durch die Kürzungen in den kommenden Jahren nicht gehalten werden können. Besonders die Förderung von grundlegenden infrastrukturellen Projekten sieht Krüger jedoch als notwendig an.

Ein Podcast von Hendrik Kirchhof auf detector.fm vom 16. November 2011.

Hören Sie den Podcast hier:

Hier sollte eine Flash Applikation (Video, Audio oder Flash-Movie) sein.

Sie haben entweder keinen Flash-Player installiert  (Hier können Sie den Flash-Player abrufen),

oder Sie haben Javascript deaktiviert

 

Zum Podcast auf detector.fm - wenn Sie die Audiodatei (MP3) herunterladen möchten, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Link "Zum Podcast", gehen Sie auf "Ziel speichern unter" und wählen Sie Ihren Speicherort aus.

 

Kommentar hinzufügen