Empfehlung Web

Videos und Podcasts zum Islam in Deutschland

Der Dokumentarfilm „Die fünf Säulen des Islam“

Der Film von Uwe Mönninghof (SWR, 2010) aus der Reihe Planet Schule beschäftigt sich mit den fünf grundlegenden Säulen des Islam, die von Muslimen und Muslimas auf der ganzen Welt von Bedeutung sind. Der Film ist in fünf Unterkapitel aufgeteilt, die jeweils eine Säule genauer vorstellen. Vorangeschickt werden sollte allerdings, dass der Film nicht unbedingt das Ziel verfolgt, die Vielfalt des Islam vorzustellen. Vielmehr beschreibt der Film eine, sehr traditionelle Möglichkeit, wie Muslime und Muslimas den Islam für sich interpretieren können.

Die erste Säule ist das Glaubensbekenntnis (arab. shahada). Zwei Stuttgarter Jugendliche erklären, was für sie das Glaubensbekenntnis zu Gott im Alltag bedeutet. Als wesentliche Orientierung gilt ihnen dabei das Buch des Islam, der Koran, sowie das Leben des Propheten Mohammeds. Das Gebet (salat) bildet die zweite Säule des Islam. Der Filmemacher begleitet Muslime zum Freitagsgebet in die Moschee, erläutert die Bedeutung der rituellen Waschung, das Reinheitsgebot und den Ablauf des Gebets mit seiner vorgeschriebenen Bewegungsabfolge. Die dritte Säule ist die Armensteuer (zakat), die einmal jährlich zu zahlen ist und das Ziel verfolgt, soziale Gerechtigkeit zwischen Arm und Reich herzustellen. Zumeist beträgt die Armensteuer einige Prozent des Ersparten, wobei gilt: je mehr man spendet, desto größer ist die Aussicht auf Entlohnung im Leben nach dem Tod.

Eine wichtige Zeit im Jahr stellt für viele Muslime der Fastenmonat Ramadan dar. Fasten (sawm) – zugleich die vierte Säule des Islam – bedeutet, dass Gläubige zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang nicht essen und trinken dürfen. Erst nach dem Sonnenuntergang wird ausgedehnt und oft im Kreis der Familie gegessen. Nach Ablauf der 30 Tage schließt sich das dreitägige Fest des Fastenbrechens an (Zuckerfest nach türkischer Tradition). Neben dem Fastenmonat bildet der Pilgermonat eine wichtige Zeit im islamischen Kalender. Die fünfte Säule des Islam ist die Pilgerreise (hadj) nach Mekka. Nach Möglichkeit soll jeder Muslim und jede Muslima an den heiligen Ort des Islam reisen. Jedes Jahr, zwischen dem 7. und dem 13. des Pilgermonats, reisen Gläubige aus der ganzen Welt nach Saudi-Arabien, um dort symbolisch „Gast bei Allah“ zu sein.

Lehrer/innen können auf den Seiten des SWR zusätzliche Unterrichtsmaterialien im PDF-Format herunterladen. Die zwei Arbeitsblätter können parallel zum Film ausgefüllt werden und dienen eher der Wissensabfrage als der Diskussionsvorbereitung.

 

Podcast der Körber-Stiftung

Unter dem Titel „Auf Clash-Kurs? Europa und die islamische Welt“ diskutierten Michael Lüders, langjähriger Nahostkorrespondent der Wochenzeitung DIE ZEIT und Amr Khaled, einer der bekanntesten TV-Prediger der arabischen Welt, am 2. November 2010 im KörberForum. Sie sprachen vor allem über die Bedeutung von Zerrbildern in der gegenseitigen Wahrnehmung zwischen Europa und der arabischen Welt. Auf den Seiten der Körber-Stiftung können Sie das vollständige Interview als Podcast herunterladen. Aufgrund der Länge des Podcasts von etwa 90 Minuten eignet sich das aufgezeichnete Interview allerdings wohl eher zu Hintergrundinformation für Lehrkräfte.

 

Kommentar hinzufügen