Lernort

Die Außenstelle des Bundesarchivs in Ludwigsburg als Lernort

Die „Zentrale Stelle der Landesjustizverwaltungen zur Aufklärung nationalsozialistischer Verbrechen“ wurde 1958 im baden-württembergischen Ludwigsburg eingerichtet. Seit dem Jahr 2000 ist das Bundesarchiv für die Verwaltung und den Zugang zu den Unterlagen zuständig. Das Archivgut, bestehend aus tausenden von Dokumenten und Ermittlungsakten, gibt Aufschluss über das Ausmaß und die Dimension der NS-Verbrechen, Umfang und Art von Tatbeteiligung und -motivation sowie über den Grad der Mitwisserschaft. Zudem spiegeln die Akten die juristische Aufarbeitung der NS-Verbrechen in der Bundesrepublik Deutschland wider.

Neben dem Archivgebäude befindet sich das 1760 als Wacht- und Zollhaus erbaute Schorndorfer Torhaus. Hier präsentiert das Bundesarchiv seit September 2004 eine ständige Ausstellung über die juristische Aufarbeitung von NS-Verbrechen nach 1945.

Für Schüler/innen und Lehrer/innen bietet die Außenstelle des Bundesarchivs ein spezielles pädagogisch-didaktisches Angebot als außerschulischer Lernort an. In einem Beitrag für die Zeitschrift Geschichte Lernen stellt der Studiendirektor und archivpädagogische Mitarbeiter des Bundesarchivs, Bernd Kreß, die Arbeit in der Außenstelle Ludwigsburg vor. Schülerinnen und Schüler können im Archiv selber recherchieren und so in die Rolle der Staatsanwaltschaft schlüpfen. Anhand von Originalquellen können Jugendliche ab Klasse 8 lernen, wie ein strafrechtliches Verfahren aussieht. Das Bundesarchiv bietet dazu den Weg des biographischen Lernens an, d.h. die Jugendlichen arbeiten mit Einzelfällen verurteilter NS-Verbrecher. Dazu stehen drei Lernmodule zur Auswahl: Im Modul „Torhaus“ liegt der Fokus auf der Dauerausstellung, im Modul „Archiv“ steht die Quellenrecherche im Vordergrund und im Modul „Quellenarbeit“ wird das Arbeiten an ausgewählten Dokumenten geübt. Am Ende eines Besuches, so schlägt Kreß vor, können Fragen nach der Bedeutung von Gerechtigkeit und ihrer Umsetzung stehen. Möglich sind auch Diskussionen über die Notwendigkeit und Gestaltung des Rechtsstaates.

Als außerschulischer Lernort eignet sich die Außenstelle des Bundesarchivs vor allem für ganztägige Besuche und Projekttage. Bei Interesse an einem Besuch, wenden Sie sich bitte an die unten genannte Adresse.

Kontakt
Bundesarchiv-Außenstelle Ludwigsburg
Schorndorfer Straße 58
71638 Ludwigsburg
Tel.: 07141 / 8 99-2 83

Auf der Webseite der Außenstelle Ludwigsburg erhalten Sie Informationen zu den vorgestellten Modulen und zu möglichen Besuchszeiten.

 

 

Kommentar hinzufügen