Empfehlung Web

Innerstädtischer Verlauf der Mauer in 3D-Ansicht

Die Anwendung zeigt auf Grundlage der Google Earth-Technologie den ehemaligen Verlauf der Berliner Mauer im aktuellen 3D-Gebäudebestand Berlins. Die Darstellung der Grenzanlagen umfasst die vordere Sicherungsmauer (rot), die "Hinterlandsicherungsmauer" (blau) sowie den dazwischen liegenden Grenzstreifen mit den Wachtürmen der DDR-Grenztruppen auf dem Stand von 1989. Eine gelbe Linie markiert den z.T. abweichenden Verlauf der tatsächlichen politischen Grenze. Überlagert ist eine 3D-Ansicht der heute dort stehenden Gebäude auf der Basis von amtlichen Daten der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung aus den Jahren 2007-2009.

Das Webangebot bietet verschiedene Informationen über die Berliner Mauer und es eignet sich auf für die Projektarbeit bzw. für den Geschichts- und Weltkundeunterricht. Es wird Mauer auf beiden Seiten und der Grenzstreifen gezeigt. Durch Anklicken der Auswahlkästchen in der rechten Menüleiste können die ehemaligen Grenzübergänge, Mauerreste und andere wichtige Orte in die 3D-Darstellung eingeblendet werden. Über die dahinter liegenden Ausklappmenüs können die dort genannten Punkte direkt „angeflogen werden“.

Der Reiter „1989“ zeigt den aktuell gewählten Ausschnitt entlang des Mauerverlaufes in Luftbildern aus dem Jahr 1989. In dieser Ansicht sind die damaligen Gebäude in der Innenstadt als stilisierte Blöcke dargestellt.

Den virtuellen 3-D Rundgang finden Sie auf der offiziellen Berliner Webseite.

Zum 3-D Rundgang und weiteren Informationen über die Berliner Mauer.

 

Kommentar hinzufügen