Zwangsarbeit im Nationalsozialismus

Liebe Leserinnen und Leser,

das Thema Zwangsarbeit im Nationalsozialismus bildet den Schwerpunkt für die Ausgabe des LaG-Magazins in diesem Monat.

Der Umstand, dass die Zwangsarbeiter/innen häufig im engen Umgang mit der deutschen Bevölkerung lebten und beinahe alle Betriebe, Institutionen und Bauernhöfe von der Zwangsarbeit profitierten, legt es nahe das Thema unter Aspekten von Dilemmasituationen von Opfern, Tätern und Zuschauern mit Jugendlichen im Unterricht zu behandeln. Obwohl die Thematik vor allem durch die unermüdliche Arbeit lokalgeschichtlicher Initiativen und durch Forschungsprojekte gut dokumentiert ist und obwohl es langjährige Erfahrungen mit regionalen Projekten für Jugendliche gibt, sind ortsübergreifende didaktische Konzepte noch selten. Einige der hier vorgestellten Projekte schließen diese Lücke.

Wir freuen uns, unterschiedliche Autorinnen und Autoren für diese Ausgabe gewonnen zu haben, die sich durch eine langjährige und intensive Arbeit über Zwangsarbeit im Nationalsozialismus auszeichnen.

Günter Saathoff stellt die gegenwärtige Arbeit und zentrale Projekte der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“, die nunmehr seit 10 Jahren besteht, aus dem Themenfeld NS-Zwangsarbeit vor. Alexander von Plato beschäftigt sich mit der Frage, warum die Beschäftigung mit dem Thema Zwangsarbeit für heutige Generationen noch aktuell ist.

Zwei wegweisende Bildungsprojekte sind durch Axel Doßmann und Cord Pagenstecher in dieser Ausgabe repräsentiert. Das internetbasierte Angebot einer digitalen Werkstatt zur Arbeit mit Quellenmaterial beschreibt Axel Doßmann, während Cord Pagenstecher über kompetenzorientierte und multimediale Bildungsmaterialien zur NS-Zwangsarbeit mit Zeitzeugen-Interviews berichtet.

Weitere praxisorientierte Beiträge stammen von Brita Heinrichs, die Möglichkeiten der Bildungsarbeit in der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora aufzeigt und von Hannelore Grunert, die das Heimatmuseum Bingen vorstellt.

Wir wünschen ihnen eine anregende Lektüre.

Die nächste Ausgabe des LaG-Magazins wird am 13. Oktober erscheinen und sich mit Ansätzen interkulturellen Lernens in unterschiedlichen Einwanderungsgesellschaften beschäftigen. Diese internationale Ausgabe wird zweisprachig, Englisch und Deutsch, sein.

Ihre LaG-Redaktion

 

Kommentar hinzufügen

CAPTCHA
Diese Frage dient der Spam-Vermeidung.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.