Empfehlung Unterrichtsmaterial

Webquest Nationalsozialismus

Von Lisa Just

Frei übersetzt bedeutet WebQuest "abenteuerliche Spurensuche im Internet“. WebQuests können über das Internet abgerufen werden. Ihr Arbeitsauftrag besteht darin, dass Schülerinnen und Schüler auf vorgegebenen Internetseiten nach Informationen zu verschiedenen Themen recherchieren.

In diesem Fall informieren sich die Lernenden in Gruppenarbeit über Themen wie „Hitlerjugend“, „Das „Dritte Reich““, „Holocaust“, „Anne Frank“ und „Widerstand“. Aus den gesammelten Informationen soll jede Gruppe dann ein Plakat gestalten und dieses der Klasse vorstellen. Ausgelegt ist das Webquest für die Klassen 4-7 der Grund- und Förderschulen, kann aber auch in höheren Klassen eingesetzt werden.

Die Autorin des Webquests verwendet Webangebote von ZDFtivi, der Jugendbuchreihe Was ist Was, des Bayerischen Rundfunks, des Kinderradios Lilipuz (WDR 5), der Medienwerkstatt, des Web-Magazins für Kinder Zzzebra, des Kindernetz (SWR) und des Anne Frank Zentrums – alles renommierte und hochwertige Angebote. Ein problematischer Aspekt an der Auswahl des Materials sind jedoch die unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade der Texte, denn das Material von ZDFtivi ist auch für Schülerinnen und Schüler der vierten Klasse geeignet, während die Texte des Webangebots „Was ist Was“ deutlich komplexer und länger sind.

Lehrkräfte sollten, bevor sie die Materialien im Unterricht einsetzen, überprüfen, ob das Niveau dem ihrer Schüler angemessen ist und ggf. andere Webangebote verwenden. Idealerweise beinhaltet die Materialsammlung eines Webquest nicht nur Weblinks, sondern auch andere Materialien wie Bücher, lokal vorhandene Software oder ähnliches.
Zusätzlich bietet das Webquest eine Lehrerseite sowie an die Schüler gerichtete Tipps zum richtigen Lesen eines Textes, der Plakatgestaltung und zum Halten eines Vortrags. Auch die Bewertungsmaßstäbe der Arbeiten werden erläutert.

Die Bezeichnung des ersten Themenblocks „Hitlerjugend“ ist irreführend, denn dieser beschränkt sich nicht nur auf die Geschichte der HJ, sondern bezieht auch den „Bund deutscher Mädel (BdM) ein. Im Angebot von ZDFtivi wird auch auf das Schicksal verfolgter Kinder mit Verweis auf das Tagebuch der Anne Frank aufmerksam gemacht. Insgesamt kommt dieser Aspekt in diesem Themenblock, der eigentlich von Kindheit im NS handelt, zu kurz.

Auch der Themenblock „Widerstand“ greift zu kurz, denn die Materialien beschränken sich auf das Wirken von Hans und Sophie Scholl sowie Dietrich Bonhoeffer. Die Thematisierung anderer Formen von Widerstand und widerständischem Verhalten, etwa das Verstecken verfolgter Juden, wäre altersgerechter als eine biographische Abhandlung über Dietrich Bonhoeffer. Auch die Beschäftigung mit Formen von Jugendopposition im NS könnte auf eine andere Weise an die Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler anknüpfen.

Trotz der genannten Schwachpunkte gibt das Webquest wegen seines innovativen methodischen Vorgehens Anregungen für die Arbeit mit Grundschulkindern. Sein Ansatz ist ein konstruktivistischer, demzufolge der oder die Lehrende eher die Rolle eines Lernbegleiters, als eines Wissensvermittlers einnimmt. Das gibt Schülerinnen und Schülern relativ viel Freiraum und fördert eigenständiges und aktives Lernen.

 

Kommentar hinzufügen