Empfehlung Unterrichtsmaterial

Auseinandersetzung mit Rassismus, Rechtsextremismus und Gewalt

Das Pädagogische Landesinstitut Brandenburg stellt diese Informationen für Schule und außerschulische Jugendarbeit online zur Verfügung um Wege aufzuzeigen, wie durch das gemeinsame pädagogische Handeln ein demokratisches Bewusstsein gefördert werden kann. Die öffentliche Debatte um Ursachen und mögliche Gegenstrategien zu Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit zeigt vielfältige Gesichter. Das Pädagogische Landesinstitut Brandenburg als Herausgeber der Internetsite versucht, die Breite dieser Diskussion möglichst weitgehend und authentisch abzubilden.

Eingeleitet wird die Sammlung durch einige analytische Beiträge im Kapitel 1 "Definitionen und Analysen", die, ausgehend von der Zivilgesellschaft als der Wertgrundlage und dem politischen Handlungsrahmen der demokratischen Gesellschaften deren Bedrohung durch den (Rechts-)Extremismus von seinen Ursachen, seiner Verbreitung und aktuellen Entwicklungstendenzen her behandelt.

Das folgende Kapitel nimmt die hauptsächlichen Erscheinungsformen rechtsextremistischer Umtriebe in den Blick, insbesondere, um ihre Erkennbarkeit und Zuordnung zu erleichtern. Rechtsextremistische Aktivitäten in der ganzen Bundesrepublik werden dargestellt. Das folgende Kapitel "Gewaltträchtige Handlungssituationen" untersucht zunächst das Phänomen von Gewalt bei Kindern und Jugendlichen und thematisiert sodann bedrohliche Situationen und die in ihnen zu empfehlenden Verhaltensregeln.

Kapitel 4 "Strategische Konzepte und Handlungsanregungen für die Schule" wendet sich vor allem an pädagogisch Tätige inner- und außerhalb von Schulen und vereinigt eine Fülle von Konzepten und Anregungen, die eine wirksame Prävention gegen Gewalt und Rechtsextremismus bei Kindern und Jugendlichen unterstützen. Zu diesem Kapitel sei ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich nicht zuletzt an diejenigen wendet, die mit Kindern im Vorschul- und Grundschulalter arbeiten, ist es doch gerade die frühe pädagogische Einwirkung, die besonderen Erfolg verspricht.

Im Kapitel 5 "Projekte" findet sich eine Auswahl etlicher schulischer und außerschulischer Projekte, die eine Fülle von Beispielen geben, wie das zivilgesellschaftliche Engagement gegen Rechts ganz konkret aussehen kann. Im Kapitel 6 "Medien" werden die wichtigsten Internet-Zugänge zur Auseinandersetzung mit dem Rechtsextremismus kurz erläutert und audiovisuelle Medien, die das Medienpädagogische Zentrum Brandenburg (wie vergleichbare Einrichtungen in anderen Bundesländern) zur Verfügung stellt, erläutert. Eine bewusst kurzgehaltene Liste zu einschlägiger Literatur und anderen Materialien enthält überwiegend mit Inhaltsstichworten versehene Hinweise auf (meist) zugleich preiswerte (teilweise kostenlose) und brauchbare Unterlagen.

Die Materialsammlung wird abgerundet durch den Anhang. Der Teil "Statistiken" bringt entsprechende aktuelle Zahlen für das Bundesgebiet und das Land Brandenburg. Es folgen diverse Rechtsnormen, die für die Bekämpfung von Gewalt und politischem Extremismus von Bedeutung sind.

Link

Die Sammlung wurde von einer Arbeitsgruppe zusammengestellt, die vom Brandenburger Ministerium für Bildung, Jugend und Sport eingerichtet worden war. Mehr unter: http://www.lisum.brandenburg.de/rechtsextremismus/index.htm