Bildungsträger

Perspektivwechsel

Die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland (ZWST) ist Mitglied in der Bundesarbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege und die soziale Dachorganisation der jüdischen Gemeinschaft in Deutschland. Das Projekt „Perspektivwechsel“ beruht auf der Erkenntnis, dass der Ansatz der historisch-politischen Bildungsarbeit im Sinne des geschichtlichen Lernens alleine nicht ausreicht, um aktuellen sozialen Phänomenen wie dem zunehmenden Antisemitismus, der Fremdenfeindlichkeit und der Verbreitung rechtsextremen Gedankenguts nachhaltig entgegenzuwirken.

Die soziale und kulturelle Vielfalt in Deutschland erfordert die Entwicklung anschlussfähiger Bildungskonzepte, die sowohl das jeweils notwendige Orientierungswissen - als auch die entsprechenden Handlungskompetenzen ihrer Adressaten fördern. Die Adressaten können dadurch lernen, ihr Leben selbstbewusst und aktiv zu gestalten, ohne sich Denkmustern und Handlungsperspektiven zuzuwenden, die mit Ungleichheitsideologien, Diskriminierung und Demokratiefeindlichkeit einhergehen.

Das Projekt will zur Entwicklung einer zeitgemäßen pädagogischen Bildungsarbeit gegen Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit beitragen. Die vorrangigen Ziele sind die Aus- und Weiterbildung pädagogischer Fachkräfte und Multiplikatoren im Bereich der gesellschaftspolitisch orientierten Bildungsarbeit.

Link: http://www.zwst-perspektivwechsel.de/www01/index.html