Bildungsträger

Golm – Die größte Kriegsgräberstätte Mecklenburg-Vorpommerns als Jugendbegegnungs- und Bildungsstätte

Auf dem Golm, der höchsten Erhebung auf der Insel Usedom, befindet sich die größte Kriegsräberstätte Meckenburg-Vorpommerns. In dem Fischerdorf Kamminke gelegen, gründete der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. 2005 hier eine Jugendbegegnungsstätte. Zahlreiche Aktivitäten für Jugendliche und Schulklassen, die pädagogische Exkursionen wie Freizeitaktivitäten umfassen, aber auch Projekte zur Erwachsenenbildung sind hier möglich.

Projekte, Exkursionen, Begegnungen

1944 wurde auf dem Golm ein Soldatenfriedhof errichtet, der nach dem Zweiten Weltkrieg von Angehörigen gepflegt wurde. In der DDR wurde eine Gedenkstätte ohne christliche Symboliken entwickelt – zahlreiche, insbesondere künstlerisch-gestalterische Vorhaben, konnten jedoch nicht umgesetzt werden. Ab 1992 von einem Pastorenehepaar geführt, wirkte sich auch dies wieder auf die Gestaltung des Friedhofs aus. So entstand eine einzigartige Gedenkstätte mit bewegender baulicher Geschichte.

Die Begegnungsstätte bietet seit 2005 unterschiedliche Möglichkeiten pädagogischen Arbeitens in der Jugend- und Erwachsenenbildung. Vorgefertigte Projektmöglichkeiten umfassen ein breites Sprektrum, etwa ein Programm zu Einzelschicksalen auf dem Golm, zu der Frage nach Tätern und Opfern, aktiver Grabpflege, zu Zwangsarbeitern im Zweiten Weltkrieg oder ein Kurzsprachkurs in Polnisch. Darüber hinaus lassen sich durch den direkten Zugang zur Kriegsgräberstätte zahlreiche weitere Ideen vor Ort umsetzen. Dem friedenspädagogischen Ansatz des Volksbundes entsprechend soll Jugendlichen wie Erwachsenen, die selbst keine unmittelbaren Erfahrungen mit Krieg und Nationalsozialismus gemacht haben, hier die geschichtlichen Aspekte von Krieg und Gewaltherrschaft näher gebracht werden. Damit sollen sie dazu motiviert werden, Verantwortung für eine friedliche Zukunft zu übernehmen. Es werden außerdem Führungen und vor Ort der Zugriff auf themenbezogene Literatur angeboten.

Auf dem Gelände selbst bieten sich zudem zahlreiche Freizeitaktivitäten an. Verschiedene Sportarten wie Fußball, Streetball oder Volleyball sind ebenso möglich wie die Nutzung des Grillplatzes oder des Strandes, der in 10 Minuten Fußweg zu erreichen ist. Hinzu kommen Exkursionen, etwa eine Fahrrad- oder Schiffstour nach Swinoujście, ein Ausflug in den Naturpark der Insel Usedom oder die nahegelegene Gedenk- und Kriegsgräberstätte Karlshagen.

Informationen

Mehr Informationen zur Kriegsgräberstätte finden sich unter folgendem Link.

Adresse und Kontaktinformationen:

Jugendbegegnungsstätte Golm
Dorfstraße 33
17419 Kamminke
Tel. 038376-2900

 

Kommentar hinzufügen